Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bester Milchbauer im Landkreis

Vater und Sohn im Stall: Klaus und Carsten Wist (re.) mit Hofhund "Paula"
"Milchlandpreis 2012": Repräsentatives Hofschild für Familie Wist aus Wischhafen

tp. Wischhafen. Nach Negativ-Schlagzeilen um Pferdefleisch in Fertiggerichten und falsch deklarierten Bio-Eiern endlich eine gute Nachricht aus der Landwirtschaft: Der Milchviehbetrieb Wist in Wischhafen erhielt am vergangenen Dienstag den "Milchlandpreis 2012" - damit gehört der Hof zu den Besten der rund 11.200 Milchviehhalter Niedersachsens.
Eine Fachjury der "Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen" hatte in den vergangenen Monaten alle Kandidaten besucht und die Betriebe intensiv analysiert. Im Vordergrund stand dabei die vorbildliche und erfolgreiche Betriebsführung, insbesondere hinsichtlich der Erzeugung hochwertiger Qualitätsmilch. Als einziger ausgezeichneter Top-Milcherzeuger aus dem Landkreis Stade erhielt der Hof Wist am Hollerdeich im Rahmen einer Feier mit Ehrengästen aus Landwirtschaft und Politik ein schmuckes Hofschild, das den Erfolg „Milchlandpreis 2012“ nach außen hin dokumentiert.
"Der Milchlandpreis steht als Markenzeichen für Management-Erfolg landwirtschaftlicher Betriebe und für Nachhaltigkeit in der Milcherzeugung", sagte der Chef der Landesvereinigung, Jens Hausmann, und hob dabei die gut funktionierende Arbeitsteilung in der Familie Wist hervor. Auf dem Hof leben drei Generationen: Jungbauer Carsten Wist (33), Landwirtschaftsmeister, mit seiner Ehefrau Sabine (31), Versicherungskauffrau, Vater Klaus (57), Landwirtschaftsmeister, Mutter Gundi (56), Hauswirtschaftsmeisterin, sowie die gute Seele des Hauses, Großmutter Helga (85).
Im Zentrum der Arbeit steht laut Carsten Wist "die höchstmögliche Transparenz für Verbraucher". Der Betrieb mit 300 Kühen plus weiblicher Nachzucht und 150 Hektar Grünland sowie 174 Hektar Ackerfläche steht Besuchern offen. Auf dem Vorzeige-Bauernhof mit zwei festen Mitarbeitern und zwei Auszubildenden wird eine hohe Milchleistung von durchschnittlich 10.000 Liter pro Kuh und Jahr erreicht. Fachleute geben den Milchertrag übrigens in Kilo an. Der Betrieb hat in den vergangenen Jahren stetig expandiert. Es gibt mehrere Ställe, "Iglus" für Kälbchen und ein modernes Melk-Karussell mit 24 Melkständen.
Schulen, Kindergärten und Besuchergruppen können sich für eine Betriebsbesichtigung unter Tel. 04770 - 7602 anmelden.
www.wist-gbr.de