Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heinbockel: Aus berüchtigter Kurve geflogen

Das Auto landete kopfüber im Graben. Die Fahrerin kam aber mit dem Schrecken davon (Foto: Feuerwehr/Hillyer-Funke)
tk. Heinbockel. Diese Kurve auf der K57 bei Heinbockel ist berüchtigt: Eine Autofahrerin (31) aus Gnarrenburg verlor dort am Mittwochabend auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto landete kopfüber im Graben. Der führte aber kaum noch Wasser. Die Frau hatte dabei Glück im Unglück: Sie blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.
Die vorsorglich alarmierten 40 Rettungskräfte rückten schnell wieder ab.