Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Frau (20) stirbt bei Unfall in Kuhla

Der zerstörte Opel Meriva (Foto: Polizei)
jd. Kuhla. Tödlicher Unfall auf der L114 zwischen Himmelpforten und Oldendorf bei Kuhla: Eine 20-jährige Frau aus Oldendorf starb, als am Dienstagmorgen um 4.55 Uhr ein Opel Meriva gegen einen Baum prallte. In dem Unglückswagen saßen fünf Personen. Bei den Beifahrern handelt sich um jüngere Leute im Alter von 17 und 18 Jahren aus Oldendorf. Sie wurden wie der 24-jährige Fahrer aus Estorf zum Teil schwer verletzt und in die Kliniken in Bremervörde, Cuxhaven, Stade und Buxtehude gebracht. Die junge Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Nach Polizeiangaben war der Opel-Fahrer alkoholisiert. Die Blutprobe ergab 1,23 Promille. Gegen den Estorfer wird ein Strafverfahren eingeleitet. Fahrlässige Tötung unter Alkoholeinfluss kann mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden.

Der 24-Jährige war nach dem Passieren einer berüchtigten Kurve in Kuhla zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Beim Gegenlenken geriet er dann offenbar zu weit in den linken Seitenraum. Der Opel verfehlte nur knapp ein entgegenkommendes Auto, überschlug sich und krachte gegen einen Straßenbaum. Der Opel blieb auf dem Dach liegen. Die Polizei vermutet anhand der Unfallspuren, dass der Fahrer die Rechtskurve mit zu hohem Tempo durchfahren wollte.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Oldendorf und Hagenah. Zwei der Insassen waren eingeklemmt, sodass sie von den Rettern mit schwerem Gerät befreit werden mussten. Die Rettungswagen rückten aus den Landkreisen Stade, Cuxhaven und Rotenburg an. Die L114 war für mehrere Stunden gesperrt.

Die Polizei sucht nach Zeugen: Tel. 04141 - 102215.