Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alles verstehen in der Villa von Issendorff in Himmelpforten

Bernd Reimers steht im Lese-Café der Villa von Issendorff, in der auch Gäste mit Hörbehinderungen zukünftig alles verstehen können

Moderne Hörschleife sorgt für guten Klang auch bei Schwerhörige

sum. Himmelpforten. In dem großen Veranstaltungsraum und in dem Lese-Café der Villa von Issendorff können zukünftig auch Besucher mit einer Hörbehinderung den Rednern gut lauschen. Die Gemeinde installierte vor Kurzem in beiden Räumen eine moderne Hörschleife, mit deren Technik sowohl Hörgeräteträger als auch Nutzer der sechs ebenfalls angeschafften Hörbügel über Funk auch die leiseren musikalischen Klänge oder Reden störungsfrei verstehen können.

Unterstützung holte sich Bürgermeister Bernd Reimers von einem Hörgeschädigtenverein in Hamburg. In den Fußbodenleisten der Räume wurde ein Kabel verlegt und mit einem Verstärkergerät in einem Hinterraum verbunden. Spricht der Redner in eines der vier zum System gehörenden Mikrofone, wird das Gesagte verstärkt und durch die Hörschleife per Funk ins Ohr geleitet. Einzige Voraussetzung ist, dass das Hörgerät über eine entsprechende Empfangsfunktion verfügt.

Gerne hätte Bernd Reimers die Hörschleife auch im Trauzimmer installiert. Da der Weg jedoch zu weit ist und eine kostspielige zweite Hörschleife hätte verlegt werden müssen, bleibt dieser Wunsch des Bürgermeisters derzeit noch unerfüllt.