Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bauer sucht Frau: Witwer Erich Fick (67) träumt von der Liebe

Wuchs direkt am Deich auf: Hobby-Schäfer Erich Fick
 
Vertreibt mit Radiohören die Einsamkeit: Landwirt Erich Fick

Alt und einsam auf dem Land / Herzdame "soll Tiere mögen"

tp. Breitenwisch. Eine bestickte Tischdecke überspannt einladend den Esstisch - nur die Blumen fehlen. In der geräumigen, ländlichen Wohnstube mit brauner Eichenschrankwand und gemustertem Sofa ist Platz für eine Großfamilie. Doch zwischen Nachkriegsmobiliar und Röhrenradio, das stündlich knarzend die Nachrichten verkündet, hat sich die Einsamkeit breit gemacht: Bauer Erich Fick (67) aus dem Dörfchen Breitenwisch sucht eine Frau.

Im Alter noch einmal die große Liebe treffen - in der Abgeschiedenheit der Oste-Marsch am westlichen Rand des Landkreises Stade scheint dies aussichtslos.
Auf der Scholle direkt am Burgbeckkanal ganz am Ende der Dorfstraße, wo der begeisterte Hobby-Schäfer den Resthof in dritter Generation bewirtschaftet, sind soziale Kontakte selten. Sein Sohn lebt zwar mit in dem stattlichem Fachwerkhaus. Doch außer zu den Mahlzeiten ist Erich Fick allein in seiner Wohnung.
Gerne hätte der Witwer, dessen Ehefrau vor zwölf Jahren an Krebs starb, wieder eine Partnerin an seiner Seite. Eine einfache Frau vom Land: "Gerne mit Kurven", verrät Erich Fick mit verschmitztem Blick durch ein offenes und ein halb geschlossenes Auge.

Um den großen Traum wahr zu machen, hat der Senior seine Schüchternheit überwunden und Kontaktanzeigen im WOCHENBLATT geschaltet. Ein Dutzend Frauen seines Alters lernte er auf diese Weise schon kennen. Einige verloren bereits beim ersten Telefonat das Interesse an Erich, der mit einfachem Vokabular in knappen Sätzen spricht. Immerhin eine Handvoll Damen - auch aus der Nordheide - traf er in der Stader Altstadt zum Kaffeetrinken.

Bei den Rendezvous' erschien der passionierte Arbeitshosen- und Cordhut-Träger in gewohnt schlichter Garderobe: "Ich habe ich mir noch nie gerne einen Schlips vorgebunden. Außerdem verstelle ich mich nicht", gibt sich Bauer Erich modisch prinzipienstark und streicht sich entschlossen durchs ungekämmte Haar.

Bislang folgte keine der Frauen, die der frühere freiwillige Feuerwehrmann und Tischtennisspieler per Annonce kennenlernte, seiner Einladung auf das Anwesen, das sein Lebenswerk und sein ganzer Stolz ist. Der Stall, das Wohnhaus, vor dem Erichs Ford Fiesta parkt, die Ländereien im Schatten von Windrädern und der riesige Garten bieten die Kulisse für ein idyllisches Landleben wie in der Rama-Werbung.

Bauer Erich, der einmal eine ganze Kuhherde besaß, mästet heute noch eine Handvoll Kälber und verdient sich als Gärtner etwas dazu. Auf dem Deich direkt vor seinem Hoftor grasen die Osterlämmer, Katzen streifen über das Gehöft, der Hofhund schaut ihm bellend beim Ausmisten zu. "Tierlieb" müsste seine Traumfrau also sein, schlussfolgert der Landwirt aus Leidenschaft.

"Und wenn sie auch noch kochen und Karten spielen kann, wäre das nicht schlecht", sagt Erich, der früher gerne an Skat-Turnieren teilnahm und tanzte. Nun hofft er, dass in diesem letzten großen Spiel seines Leben zum Herz-Bauern noch die passende Herzdame das Parkett betritt: "Das wäre der Hauptgewinn."

• Wer Bauer Erich kennenlernen möchte, meldet sich unter Tel. 0152 - 25408058.

• Tel. 0152 - 25408058 (Erich Fick).

"Schöne Zeit" mit Frauenüberschuss

(tp). Vereinsamung alter Menschen in der ländlichen Region: Dieses Phänomen sei verbreitet, sagt Knut Friese (73), Stader Vize-Kreisvorsitzender des Sozialverbandes Deutschland (SoVD). Nicht nur der Kreis-SoVD mit seinen 6.000 Mitgliedern, sondern auch viele Vereine hätten allerdings längst auf das Problem reagiert und Freizeitangebote auf Senioren zugeschneidert, auch im Kreis Harburg.

Friese verweist auf den nächsten SoVD-Kaffeenachmittag im Treffpunkt "Schöne Zeit" an der Poststraße in der Stader Altstadt am Dienstag, 4. April, 14.30 Uhr. Bei Kaffee und Kuchen "satt" für 3 Euro gebe es reichlich Kontaktchancen. Dort herrsche dauernd "Frauenüberschuss". Friese: "Unsere 'Mädels' sind noch gut drauf, die freuen sich über Herrenbesuch."

• Tel. 04141 - 609494.