Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heinz-Dieter Offermann aus Hagenah baut Türme aus Findlingen

Heinz-Dieter Offermann hat vor 20 Jahren angefangen, Findlinge zu sammeln und aufzutürmen
(am). Heinz-Robert Offermann (80) fand die großen und kleinen Findlinge, die er beim Pflügen seiner Felder fand, viel zu schade zum Wegschmeißen. Da müsste man doch was draus bauen, habe er sich gedacht. Das war vor 20 Jahren. Seitdem schichtet der Landwirt in Ruhestand alle Steine, die er vom Feld sammelt in seinem Steingarten zu Türmen, Mauern und Haufen. Ein wenig erinnert er an Skulpturen aus der Steinzeit.
Jetzt, im April, freut er sich besonders über sein Werk, denn zwischen den Türmen hat er tausende Narzissen gepflanzt. In den nächsten Tagen werden sie beginnen zu blühen und den Rasen mit gelben Sprenkeln bedecken.
In dem Projekt steckt jede Menge Zeit und Arbeit. Die großen Findlinge hat er mit dem Schlepper aufgeschichtet, die kleineren mit den Händen. "Ich mag Steine", sagt Heinz-Dieter Offermann. "Das ist mein Hobby."
In seinen Garten hat der frühere Landwirt auch tierische Gäste geladen. Auf hohen Stämmen hat er Storchennester befestigt. "Seit drei Jahren kommt ein Pärchen jedes Jahr zum brüten", sagt er stolz. Auch in diesem Jahr habe er die beiden Vögel schon gesehen.
Die Steinsammlung hat sich mittlerweile zu einer kleinen Attraktion entwickelt. "Oft halten Autofahrer an und gucken", sagt der Steinsammler. "Zwischenzeitlich gab es hier sogar eine Geocaching-Station." Da seien die Menschen in Gruppen angereist.