Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

In einer Woche stand der Rohbau in Himmelpforten

Ritual: Dirk Holthusen, Chef der Zimmerei Hölting, kaufte den Kindern den Richtkranz ab

Richtfest am Hort-Neubau / Gäste auf Baustellenbesichtigung

tp. Himmelpforten. Über dem Hort-Neubau in der Ortsmitte von Himmelpforten prangt die Richtkrone, deren bunte Bänder feierlich im Wind flattern. Am vergangenen Freitag feierten die beteiligten Baufirmen und die Hortkinder auf der Baustelle an der Poststraße 8 in Himmelpforten das Richtfest. Gäste nutzten die Gelegenheit, das Bauwerk in Augenschein zu nehmen.

In einem Ritual verhandelten die Kinder mit Dirk Holthusen, Inhaber der Zimmerei Hölting über einen Geldbetrag für den Richtkranz. Gummibärchen und Spielzeugt schlugen die Kleinen aus.

Innerhalb von knapp einer Woche war der Holzrahmenbau des Hortes fertig. „Dann können wir bald Einzug halten“, freute sich Bürgermeister Bernd Reimers über den rasanten Baufortschritt. Die Einweihung der kommunalen Betreuungsstätte für zwei Hortgruppen ist im Juni geplant. Bis dahin läuft der Betrieb mit bislang 20 Schulkindern im Gemeindehaus. Im August wird im Neubau eine weitere Kleingruppe eingerichtet.

Nach dem Konzept des Architekt Bernd Mügge verfügt der 227 Quadratmeter große Neubau u.a. über ein Büro, je zwei Gruppen- und Hausaufgabenräume, einen Aufenthaltsraum, Küche und Sanitäranlagen.