Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit vier Ehepaaren fing es an

Manfred Lipnicki (v.li.), Harald Pingel, Liane Schmidt, Gudrun Lipnicki und Hans Joachim Glembock vom Mittelsdorfer Kreis organisieren über dreißig Veranstaltungen im Jahr

Der Mittelsdorfer Kreis e.V. kümmert sich um die Belange hilfebedürftiger Personen


Die Gründung des Seniorenbeirats in der Gemeinde, die Einrichtung einer Außenstelle der Stader Tafel in Himmelpforten, die regelmäßige Durchführung einer Sprechstunde in der Villa von Issendorff oder die Unterstützung des Schulfrühstücks, die Mitglieder des Mittelsdorfer Kreises setzen sich aktiv für die Belange hilfebedürftiger Personen aller Altersstufen ein.

Vier Ehepaare aus Hammah-Mittelsdorf trafen sich vor vierzehn Jahren mit der Idee, insbesondere Personen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Problemen zu unterstützen und sie vor der Vereinsamung zu bewahren.
Der im Januar 2002 gegründete Verein mit derzeit 100 Mitgliedern organisiert jedes Jahr über dreißig Veranstaltungen. Dazu gehören unter anderem Bingo-, Kegel- und Klönnachmittage, Boßel-Touren, Bus-, Schiff- und Zugfahrten. „Dieses Jahr fahren wir Muttertag ans Steinhuder Meer“, erklärt zweite Vorsitzende Liane Schmidt.

Um der Generation 60Plus in der Gemeinde Himmelpforten ein politisch gewichtigeres Wort zu geben, hat sich der Mittelsdorfer Kreis 2003 für die erfolgreiche Gründung eines Seniorenbeirats stark gemacht. Die vor fast sechs Jahren geglückte Einrichtung einer Zweigstelle der Stader Tafel in Himmelpforten ist unter anderem dem Engagement des Vereins zu verdanken. Einige Vereinsmitglieder beteiligen sich bis heute tatkräftig an diesem Projekt. Weihnachten 2014 hat der Mittelsdorfer Kreis erstmals Sachgeschenke an die Kunden der Tafel übergeben können, die sich darüber sehr gefreut haben.

Und auch an den Schulen macht sich der Verein seit letztem Jahr stark. Die Eltern der Grundschule Himmelpforten erhielten für das tägliche Schulfrühstück eine Geldspende. „In Zukunft wollen wir alle Schulen in der Samtgemeinde derart unterstützen“, erklärt Hans Joachim Glembock. Der erste Vorsitzende und seine Vereinskollegen sind stolz, dass ihre Angebote von allen so gut angenommen werden.

Am Samstag, 21. März, veranstaltet der Verein im Gasthof Hellwege in Himmelpforten um 15 Uhr wieder seinen beliebten Bingonachmittag. Eine Karte kostet fünf Euro. Anmeldungen nimmt der Gasthof, Telefon: 04144 – 5239, entgegen.

• Weitere Informationen zum Mittelsdorfer Kreis unter www.mittelsdorferkreis.de (sum)