Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neubau an der Sonnenseiite

Grundsteinlegung: Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke (Mitte vorn) mit Gästen

Grundsteinlegung für Jugendhaus in Himmelpforten

tp. Himmelpforten. "Diese wird nicht die zweite Elb-Philharmonie", scherzte Samtgemeinde-Bürgermeister Holger Falcke am Freitagmorgen bei der Grundsteinlegung für das neue Jugendhaus, das die Geest-Kommune als Ersatz für das durch Brandstiftung zerstörte Einrichtungg errichten lässt. Das Bauprojekt liege bislang im vorgegebenen Kostenrahmen von knapp 300.000 Euro.
Bei der feierlichen Grundsteinlegung mauerte der Verwaltungs-Chef gemeinsam mit der Jugendpflegerin Claudia Pernak und dem Architekten Bernd Mügge eine Kupferhülse u.a. mit einem aktuellen Exemplar des WOCHENBLATT ein.
Himmelpforten schafft die Kommune für knapp 380.000 Euro Ersatz für das durch Der Neubau entsteht neben der Porta-Coeli-Schule, deren Rektor Hubert von der Lieth - neben Vertretern der beteiligten Baufirmen und aus Rat, Verwaltung - an der Feierstunde teilnehmen.

Das neue Gebäude mit modernem Pultdach und direkter Zufahrt zur Schulstraße ist energiesparend: Wohlige Wärme erzeugen Sonnenstrahlen, die durch die West- und Südfenster ins Haus fallen.
Auf dem Gelände werden ein Beachvolleyball-Feld und ein Parkplatz errichtet.
Wenn alles nach Plan läuft, rechnen die Verantwortlichen mit Fertigstellung im kommenden Frühjahr.