Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Profi aus Himmelpforten setzt hohe Maßstäben in der lokalen Musikszene

Profi-Trompeter und Dirigent Vardan Tonoyan

Aus Verbundenheit zur Wahlheimat: Musiker Vardan Tonoyan (60) gründet Bigband

tp. Bossel. Er liebt Jazz und Klassik, verehrt Trompeten-Legende Otto Sauter, spielte in seiner Heimat Armenien in einer renommierten Jazzband, ist studierter Instrumentalmusiker, Dirigent und Musikpädagoge: Vardan Tonoyan (60) aus dem kleinen Dorf Bossel auf der Stader Geest bei Himmelpforten. Aus Verbundenheit zu seiner Wahlheimat, in der er seit 1990 mit seiner Familie lebt, wo er die freundlichen Menschen und die Ruhe schätzt, hat der Musikprofi nun ein ehrgeiziges Projekt gestartet: Seit Kurzem leitet er die neu gegründete Bigband Himmelpforten, die Vereinsstatus hat.

Geplant war ursprünglich eine Combo mit kleiner Besetzung, sagt der versierte Trompeter, der in der armenischen Hauptstadt Jerewan in einem Opern-Sinfonie-Orchester und in der bekannten Band "Resonanz" spielte. Doch aufgrund des großen Interesses wurde eine Bigband aus dem Himmelpfortener Projekt.

In der lokalen Musikszene hat sich längst herumgesprochen, dass Vardan Tonoyan einer ist, von dem man viel lernen kann. Der verheiratete Vater von drei erwachsenen Kindern und Großvater von drei Enkeln ist seit 2005 mit einer Musikschule selbstständig, bildet Bläsernachwuchs aus. Für den Unterricht nutzt er Räume der Grundschule, wo auch die Bigband probt. Einige seiner Schüler will Tonoyan in die neue Band holen, sobald sie die nötige Reife haben. Aus der musikalischen Familie stammt auch Vardan Tonoyans Sohn David, inzwischen bekannter Konzertpianist, der bei diversen Auftritten im Stadeum das Publikum begeisterte.

Der weitgereiste Musiker, der vor seiner politischen Flucht nach Deutschland auch zehn Jahre in Russland lebte und in Sibirien als Musiklehrer und Orchesterleiter arbeitete, setzte hohe Maßstäbe. Mit der Bigband Himmelpforten, zu der inzwischen zwei Dutzend Instrumentalisten gehören, will er ein Repertoire von 20 Stücken einstudieren. Vom Jazz - gerne mit symphonischem Einschlag - bis zur lateinamerikanischen Musik. Derzeit wird an Stücken wie Smooth, Harlem Nocturne, Libertango und Bésame Mucho gearbeitet. Möglichst jeder Musiker, den Tonoyan Schritt für Schritt aufbauen will, soll auch als Solist auftreten.

Vardan Tonoyan hat guten Kontakt zum örtlichen Verein Kulturkreis Himmelpforten, der den beliebten Jazz-Frühschoppen ins Leben gerufen hat. Ein Bigband-Konzert in diesem Rahmen ist denkbar. Auch die Politik ist von dem neuen Kulturangebot begeistert. Bürgermeister Bernd Reimers besuchte kürzlich mit einer Delegation aus dem Rat eine Probe und engagierte die Bigband prompt für einen Auftritt auf dem Christkindmarkt am Samstag, 26. November, an der Villa von Issendorff.

• Geprobt wird jeden Montagabend ab 20 Uhr in der Grundschule an der Poststraße in Himmelpforten. Monatsbeitrag: 10 Euro. Tel. 04144 - 8592 oder 0176 - 55327927 (Vardan Tonoyan).