Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schmucke Malerarbeiten: Schützen verzieren Scheunenwand am Schützenplatz

Präsentieren stolz die XXL-Wappen (v. li.): Schützenpräsident Olaf Möller, Elke Wustmann, Ratsherr Jörg Wustmann, Helmut Siems und Bürgermeister Horst Wartner (Foto: oh)

Triste Mauer zieren jetzt Vereins- und Ortswappen

sb. Kranenburg. Rechtzeitig zum Schützenfest in Kranenburg Mitte Juli haben Mitglieder des Schützenvereins die hintere Scheunenwand des Kranenburger Hofs beim Schützenplatz in einen echten Hingucker verwandelt. Die ehrenamtlich sehr aktiven Vereinsmitglieder Elke Wustmann und Helmut Siems malten das Wappen des Schützenvereins und der Ortschaft Kranenburg im Großformat auf die Hauswand. „Ein echter Hingucker“, freuen sich Schützenpräsident Olaf Möller und Bürgermeister Horst Wartner.

Hintergrund der Verschönerungs-Aktion: Die an den Schützenplatz angrenzende Scheunenwand des Kranenburger Hofs war stark mit Efeu bewachsen, der das Mauerwerk angriff und entfernt werden musste. Im Zuge der Arbeiten wurden auch zwei große Scheunentore entfernt, die Öffnungen zugemauert und verputzt.

Was nach den Arbeiten zu sehen war, war kein schöner Anblick. Die rote Klinkerwand wurde von zwei großen, grau geputzten Flächen unterbrochen. Um die Optik aufzubessern, kam dem Schützenverein die Idee, die beiden jeweils zirka zwei mal zwei Meter großen, geputzten Flächen ansprechend zu verzieren. Elke Wustmann und Helmut Siems bemalten die Flächen an mehreren Tagen in mühseliger Feinarbeit mit dem Wappen des Schützenvereins und dem Wappen der Ortschaft Kranenburg. Dafür wurden die beiden Darstellungen zunächst mit einem Beamer an die Wand projiziert und die Konturen aufgezeichnet. Ein kleines Schild, auf dem das Wappen der Gemeinde erklärt wird, rundet das Gesamtbild ab.