Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulmuseum zeigt Sonderausstellung „Himmelpforten in alten Karten“

Der Himmelpfortener Museums-Chef Paul Schrader mit Landkarten

Von der Zeichnung zum Satellitenbild / Weitere Exponate gesucht

tp. Himmelpforten. Diese Sonderausstellung ist nicht nur für Geschichtsfreunde und Geographie-Fans interessant: Rund 50 historische Landkarten, größtenteils aus der Zeit des 18. Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre, zeigt das Heimat- und Schulmuseum in Himmelpforten ab Mitte März.

Das Anschauungsmaterial für die Ausstellung „Himmelpforten in alten Karten“ trugen der frühere Geschichtslehrer und Heimatkundler Hans-Ulrich Krug und der Museumsvereinsvorsitzende Paul Schrader zusammen.

Die Originale und Kopien stammen zum Teil aus dem Vereinsbestand. Weitere Karten stellten das Landesarchiv und das Katasteramt in Stade zur Verfügung. Das älteste Exponat wurde während der „Kurhannoverschen Landesaufnahme“ in den 1760er Jahren erstellt. Dargestellt sind Ortsnamen, Geländetypen, Wege, Mühlen und Bäume. Weiter gibt es u.a. Liegenschaftskarten, Grundkarten und Landkreiskarten zu sehen. Moderne Satellitenbilder vervollständigen die Ausstellung.

Paul Schrader und Hans-Ulrich Krug suchen noch weitere lokale Landkarten für die Ausstellung. Kontakt: Tel. 04144 - 8209 oder Tel. 04140 - 582.

• Der Eröffnungstermin der Ausstellung steht rechtzeitig in Ihrem WOCHENBLATT.