Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie gehen jedes Jahr "Eier schnorren"

Zur Zeit müssen (v.li.) Helga Hellwege, Gerda, Heinz und Yvonne Lohmann, Peter Arendt, Hans-Hermann Wick, Karin Braack und Hans-Jürgen Haack von der Dorfgemeinschaft ohne ihren erkrankten ersten Vorsitzenden Marco Hellwege zurechtkommen

Dorfgemeinschaft Groß Sternberg wünscht sich Nachwuchs in ihrer Gruppe


Am Wochenende nach Rosenmontag "eiert" eine Gruppe bunt verkleideter Dorfbewohner durch Groß Sterneberg und klingelt an jeder Tür. Es handelt sich nicht um eine verspätete Faschingsgesellschaft, sondern um die "Dorfgemeinschaft Groß Sterneberg", die einmal im Jahr "Eier schnorrt", um sie anschließend gemeinsam zu braten und zu verzehren.

Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Dorf zu beleben und die Bewohner von Groß Sterneberg zusammenzubringen. "Das fing vor fast dreißig Jahren an", erklärt Gerda Lohmann, die als "Torten-Fachfrau" schon von Anfang an für das leibliche Wohl der Besucher zuständig war. Im Dezember 1986 fand die erste Weihnachtsfeier für alle Dorfbewohner statt, damals noch organisiert von der Evangelischen Jugend sowie einigen Müttern und Kindern. Diese Aufgabe übernahm dann die sogenannte Vorbereitungsgruppe und anschließend die Weihnachtsgruppe.

Im Frühjahr 1992 wurden endlich "Nägel mit Köpfen" gemacht. Jeweils zwei Mitglieder der Weihnachts-, Boßel- und Theatergruppe, des Schützenvereins und der Feuerwehr schlossen sich zu der jetzigen Dorfgemeinschaft zusammen. Bis heute sorgen sie für Aktionen im Dorf. Dazu gehören neben dem feucht-fröhlichen "Eier schnorren" das Laternelaufen und der bei allen beliebte Weihnachtsmarkt. "Die Erlöse bleiben alle im Dorf", erklärt der erste Vorsitzende Marco Hellwege. So sponserte die Gruppe schon mal ein neues Klettergerüst für den Dorf-Spielplatz. Auch an der Durchführung der 100-Jahr-Feier des Dorfes im Oktober 1997 oder der Spendensammlung zur Anschaffung eines Defibrillators im vergangenen Jahr war die Gruppe maßgeblich beteiligt.

In diesem Jahr würden Marco Hellwege und "seine Crew" gerne wieder das anfangs regelmäßig durchgeführte Sommerfest ins Leben rufen. Damit das zu schaffen ist, braucht die Mannschaft aber dringend neue Freiwillige. "Wir haben in den vergangenen Jahren viele neue Bürger in Groß Sternberg bekommen", erklärt Marco Hellwege, "es wäre super, wenn der ein oder andere bei uns einsteigen würde."

Wer Lust hat, das Dorfleben in Groß Sterneberg mitzugestalten und vielleicht eigene tolle Ideen hat, ist bei der Dorfgemeinschaft herzlich willkommen.

• Kontakt: Marco Hellwege, Telefon: 04144 – 230 842 (sum)