Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie will das Geschehen mitgestalten

Hiltrud Gold ist die neue Gleichstellungsbeauftragte (Foto: sum)

Hiltrud Gold ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde

sum. Himmelpforten. Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte. Am 15. Juni wurde Hiltrud Gold in das Amt berufen und ist seit Anfang September regelmäßig im Rathaus in Himmelpforten zu finden, um sich um die Gleichstellung aller Bürger in der Samtgemeinde zu kümmern.

Die 42-Jährige ist im Emsland geboren und aufgewachsen und gelangte nach ihrem Biologietechnik-Studium mit ihrem Mann über München nach Stade, um dort zu arbeiten. 2003 fand das Paar in Himmelpforten ein neues Zuhause. „Seitdem verfolge ich mit Interesse das gesellschaftliche und politische Geschehen in der Samtgemeinde“, erzählt Hiltrud Gold. Nach der Geburt ihrer drei Söhne (16, 13 und 11) widmete sie der Familie viel Zeit und legte das Engagement hauptsächlich in die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern.
Ab 2010 ließ sie sich zur Kräuterfrau und im Bereich Ayurveda ausbilden und arbeitet seit dem vergangenen Jahr als zertifizierte Ayurveda-Massage-Therapeutin. „Hier kann ich mir meine Zeit frei einteilen und habe ausreichend Freiräume für andere Tätigkeiten,“ erzählt Hiltrud Gold. Neben ihrer Mitgliedschaft im Gesundheitsnetzwerk Kehdingen pflegt sie auch eine gute Verbindung zum Frauennetzwerk Kehdingen.

Als vor einigen Monaten die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten frei wurde, bewarb sich Hiltrud Gold: „Jetzt habe ich die Zeit dafür und freue mich auf die neue Herausforderung“, erklärt die Himmelpfortenerin, die in ihrer Freizeit gerne mit dem Hund spazieren geht oder Akkordeon spielt, „ich sehe das als Chance, das gesellschaftliche Geschehen vor Ort aktiv mitzugestalten.“

Hildtrud Gold ist jeden 1. und 3. Montag im Monat von 9 bis 11 Uhr im Rathaus in Himmelpforten zu erreichen.
Tel. 04144 – 2099-128, Email: gleichstellung@oldendorf-himmelpforten.de