Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie zeigen, wie schön ihre Heimat ist

Die Gästeführer Ina Hagenah (v.li.), Helmut Wulff und Irmgard Polansky wissen genau, wo die schönen und interessanten Plätze in der Samtgemeinde zu finden sind

Vier neue Gästeführer kennen sich in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten aus

sum. Burweg. Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten hat zwar kein Schloss, keine Burg und auch kein Kloster. Trotzdem gibt es viele interessante Plätze und Geschichten in der Region, die es zu erkunden lohnt. Wer diese fast schon geheimen Orte kennenlernen möchte, ist bei Irmgard Polansky, Ina Hagenah, Helmut Wulff und Ingrid Albrecht-Marxen genau richtig. Die vier Hobby-Heimatforscher beendeten im Frühjahr erfolgreich ihre Ausbildung zum Gästeführer und verfolgen seitdem ein Ziel: "Die Leute sollen unsere schöne Heimat kennen lernen."

"Haben Sie gewusst, dass Himmelpforten ein Freibad hatte?", fragt Helmut Wulff. Der ehemalige Außenhandelsvertreter für Getreide suchte nach seinem Eintritt in den Ruhestand eine neue Herausforderung. Insbesondere die Moore und die Mühlen haben es dem 69-Jährigen angetan. Regelmäßig ist er in der Bücherei in Stade anzutreffen, um sich noch mehr neues "Altes" über seine Heimat anzulesen. So hat er beispielsweise auch erfahren, dass der Parkplatz der "Wehbers Mühle" früher ein Badesee war.

Die Diplom-Geologin Ingrid Albrecht-Marxen (56) ist seit 15 Jahren als Gästeführerin im gesamten Landkreis tätig. Und auch Irmgard Polansky (56) war schon vor der Ausbildung regelmäßig mit Gästen des Gasthofes Witt in Himmelpforten unterwegs. "Allerdings mehr auf die lustige Art und Weise", erklärt die Rentnerin. Jetzt möchte sie den Tour-Teilnehmern neben dem Spaß noch mehr interessante Informationen aus ihrer Heimat liefern. Zur Zeit plant sie einen Spaziergang durch die "Innenstadt" von Himmelpforten.

"Wir führen unsere Gäste mit Herz, Hand und Kopf durch die Region", erklärt Ina Hagenah (53), die während der Schulung auch erfahren hat, dass Himmelpforten früher mal ein Kurhotel beheimatete. Die Präsenzkraft im Seniorenheim ist auch die Fachfrau für die Kirchengeschichte in der Samtgemeinde, da sie neben der Gästeführer- auch eine Kirchenführerausbildung absolvierte.

• Die Gästeführer stellen sich gerne auf die Wünsche ihrer Gäste ein und planen jede Führung individuell. Informationen zu den verschiedenen Touren gibt es bei Martina Wagner von der Samtgemeinde, Tel. 04144 - 2099-108 oder wagner@oldendorf-himmelpforten.de