Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trommeln fürs Taschengeld in der Stader City

Rhythmus im Blut: Punker Jérémie Stüben

Omas und Kinder in Stade in Geberlaune

tp. Stade. Straßenmusiker mit Gitarre und Akkordeon hört man häufig in Stade, aber nur selten Solo-Trommler. Erstaunlich erfolgreich war am Freitag der junge Schlagzeuger Jérémie Stüben (16) mit seiner Kistentrommel Cajón.

"Rums! Wums!" Die improvisierten Rhythmen drangen durch die gesamte Innenstadt, "doch niemand war genervt", sagt der sympathische Gymnasiast mit der bunten Punk-Frisur. Im Gegenteil: Besonders viele "Omas und kleine Kinder" warfen Silbergeld in die Schale.

"Ich spare für einen neuen PC und bessere mein Taschengeld auf", erklärt Jérémie, der in Kutenholz wohnt und mit seinem Bruder, einem Gitarristen, eine Band gründen will.