Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Konkurrenz für den Einzelhandel in Himmelpforten

Besucher der Info-Veranstaltung (Foto: Rettet den Steinmetzpark)

Einkaufszentrum-Pläne: Fledermaus bedroht?

tp. Himmelpforten. Rund 50 Zuschauer waren kürzlich bei der Infoveranstaltung der Initiative "Rettet den Steinmetzpark" in Himmelpforten zu Gast. Unter dem Motto "Bürgerbeteiligung selbst gemacht" diskutierten Teilnehmer und Experten über die umstrittenen Pläne der Bünting-Investorengruppe, im Ortszentrum ein großes Einkaufszentrum zu errichten, für das zahlreiche Bäume im Steinmetzpark gefällt werden sollen.
Alisa Steinberger, Biologin aus Kranenburg, machte deutlich, dass der Park hinter dem Steinmetzhaus ein "schützenswertes Biotop" darstelle und sehr wahrscheinlich Waldohreulen und Fledermäusen als Lebensraum diene.
Der Vertreter des von der Konkurrenz durch das neue Einkaufszentrum an der Bahnhofstraße betroffenen Sky-Marktes, Projektentwickler Daniel Goldner, kündigte an, dass die Coop Konsumgenossenschaft den bestehenden Markt mit großem Aufwand modernisieren wolle.
Michael Tiedemann, Inhaber des Edeka-Marktes in Oldendorf, machte deutlich, dass die gegenwärtig bekannte Bünting-Planung "massiv negative Auswirkung auf den bestehenden Einzelhandel" in den umliegenden Orten hätte.
Vertreter der Initiative forderten deshalb eine Reduzierung der Verkaufsflächen und Parkplätze.