Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wioletta Lila heizt der Dorfgemeinschaft ein

Wioletta Lila rief den Arbeitskreis "Aktives Heinbockel" ins Leben

"Aktives Heinbockel" schafft Freizeitangebote und mischt politisch mit

tp. Heinbockel. „Nahezu alle Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche liegen außerhalb und sind mit Autofahrten verbunden“, kritisiert Wioletta Lila (35) die Lage in ihrem Wohnort Heinbockel in der Samtgemeinde Oldendorf. Daran will die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern (5 und 7) jetzt etwas ändern. Sie hat den Arbeitskreis „Aktives Heinbockel“ gegründet. Ziel ist es, mit Helfern Schwung in die Dorfgemeinschaft zu bringen und Freizeitangebote für Menschen jeden Alters zu schaffen.

Mit einer Handvoll Mitstreitern hat Wioletta Lila, Fotografin, Grafik-Designerin und Elternvertreterin der Kindergärten der Samtgemeinde, schon einiges auf die Beine gestellt: In der Vorweihnachtszeit laden auf Initiative von „Aktives Heinbockel“ Privatleute, Unternehmen und Organisationen zum „Lebendigen Adventskalender“ ein.

Am Nikolaustag, Freitag, 6. Dezember, findet in der Diskothek „Musikladen Heinbockel“ von 15 bis 17 Uhr das erste „Generations-Café“ statt. Neben dem Verkauf von Kuchen und Torten zugunsten des Arbeitskreises befüllt der Nikolaus gratis die Stiefel der Kinder mit Süßigkeiten.
Am Heiligabend, Dienstag, 24. Dezember, lassen Kinder um 10 Uhr auf dem Sportplatz Luftballons mit Weihnachtswünschen steigen. Bürgermeister Andreas Haack hält eine Rede und Wioletta Lila macht Fotos von den Mädchen und Jungen mit Weihnachtsmann-Mützen.

Die Freiwilligen um Wioletta Lila haben noch viele weitere Ideen für ein geselliges Dorfleben: einen Flohmarkt zu Ostern, eine Sommerferienfreizeit mit Ausflügen und einer Kinder-Disco, eine Theatergruppe für Kinder und Jugendliche und Filmspaß mit einem fahrenden Kino.

Zudem mischt sich der Arbeitskreis „Aktives Heinbockel“ in die Lokalpolitik ein, kämpft beispielsweise für längere Öffnungszeiten in den kommunalen Kindergärten. Als nächstes will sich der Arbeitskreis um die Verschönerung des zwar sauberen und heilen aber wenig einladend wirkenden Spielplatzes an der Buchenstraße kümmern. Nach Wioletta Lilas Vision könnte die Anlage - auch mithilfe von Freiwilligen – zu einem Naturspielplatz umgestaltet werden.

• Wer sich im Arbeitskreis „Aktives Heinbockel“ engagieren möchte, meldet sich bei Wioletta Lila unter Tel. 04144 – 233397, E-Mail arbeitskreis-aktives-heinbockel@freenet.de .