Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Quer durch die Winter-Landschaft

Der Start über die lange Distanz (Foto: oh)

Eisige Temperaturen beim 15. Winterlauf in Oldendorf / Manfred Keitsch und Walter Paschen geben Organisation ab

ig. Oldendorf. Die eisigen Temperaturen machten den mehr als 200 Teilnehmern beim traditionellen Winterlauf in Oldendorf nichts aus. Über die 50-Kilometer-Distanz erzielten Jens Petersen aus Buxtehude mit einer Zeit von 3:45:42 Std. und Torsten Goede vom BSV Holborn Hamburg mit 3:53:56 Std. herausragende Zeiten. Erwähnenswert sind auch die Leistungen von Dennis Oelert (LG Vulkaneifel) und Torsten Unruh (TSV Ihlienworth) über 15 km in 55:24 min, bzw. 59:39 min. Über 20 km siegte Torben Burdorf (LG Kreis Nord-Stade) mit einer Zeit von 1:25:23 Std. Dennis Mahler vom Tiger Balm Team brauchte 1:26:56 Std. Maik Borchardt aus Stade lief mit 1:27:52 Std. ebenfalls eine gute Zeit.
Weitere Ergebnisse über 10 Kilometer: Simon Bäcker, 36:16 min. (TuS Harsefeld), Philip Kretz, 36:46 min. (Stader SV).
Die Teilnehmer lobten den optimal präparierten 5-km-Rundkurs durch die winterliche Feldmark Oldendorf. Die Sicherheit auf der Strecke garantierten die Freiwillige Feuerwehr Oldendorf und die Oldendorfer Polizei. Für Notfälle standen Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes zur Verfügung.
Für viele Läufer war der Winterlauf Auftakt zur Teilnahme am "Intersport-Mohr-Cup ", bot den Aktiven die Möglichkeit, einen Grundstein für den Gesamtsieg 2014 zu legen.
Für Manfred Keitsch aus Himmelpforten und Walter Paschen aus Oldendorf hieß es, Abschied zu nehmen. Sie organisierten zum letzten Mal das Lauf-Event. Die Nachfolger stehen mit Stefan Meier aus Heinbockel und Heinz Bardenhagen aus Estorf bereits fest.