Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SG Flensburg-Handewitt Jubiläums-Gast in Himmelpforten

Ex-Weltmeister Holger Glandorf (re.) freute sich mit dem Team über den tollen Empfang
ig. Himmelpforten. "Das war beste Werbung für den Sport", waren sich die Beteiligten eines einzigartigen Handball-Spektakels in Himmelpforten schnell einig. Anlässlich des 150-jährigen MTV-Jubiläums spielte Bundesligist SG Flensburg-Handewitt gegen eine Kreisauswahl. Das Fest in der Porta-Coeli-Halle, moderiert von Dirk Ludewig, begeisterte mehr als 600 Zuschauer. Die Auswahl, bestehend aus Spielern des SV Beckdorf, HSG Bützfleth/Drochtersen, VfL Horneburg, TSV Bremervörde und MTV Himmelpforten, hielt wacker mit, ließ nur 40 Tore zu und erzielte selbst 23 Treffer. Das Spektakel für einen guten Zweck - der Erlös geht an die Kinderkrebshilfe Oste und MTV-Jugendabteilung - gefiel auch SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. "Tolle Atmosphäre", so sein Kommentar nach der Partie. Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes war mit der Leistung seiner Crew zufrieden. Wenn auch seine Mannschaft nach dem morgendlichen Training und langer Anreise ein wenig müde wirkte. Welche Platzierung er in der Liga anstrebe, wollte er nicht verraten. "Bei Prognosen bin ich zurückhaltend."
Auswahl-Trainer Stefan Hagedorn und Ralf Schlewinski zollten ihrem Team Respekt: "Richtig gut gespielt."