Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Umjubelter Pokal-Sieger FC Mulsum/Kutenholz

Präsentieren sich den Fans - D/A IV und A/O III

Kreispokal-Spieltag in Himmelpforten mit mehr als 500 Zuschauern

ig. Himmelpforten. Immer wieder fordert Trainer Björn Apmann seine Kicker auf, Ordnung und Disziplin zu bewahren. "Macht die Räume eng", brüllt der Coach auf das Spielfeld. Seine Order hielt nur eine Halbzeit lang. Da führte die vierte Herren der SV Drochtersen/Assel im Finale um die begehrte Kreisplakette mit 1:0.
Mit einem "Doppelschlag" in Halbzeit zwei in der 50. und 51. Minute ging Konkurrent SV Ahlerstedt/Ottendorf III mit 2:1 in Führung, gewann schließlich die begehrte Auszeichnung mit 4:1. D/A hakte die Niederlage schnell ab, will im nächsten Jahr wieder angreifen und feierte den zweiten Platz mit Fans im Drochterser Stadion bis in den frühen Morgen. Dann ging es für die "Vierte" zum Hamburger Flughafen. Auf dem "Trainingsprogramm": vier Tage Mallorca.
Das Fußball-Event in Himmelpforten lockte am "Vatertag" mehr als 500 Zuschauer an. Umjubelter Sieger im Finale um den Kreispokal wurde der FC Mulsum/Kutenholz. Die FC-Crew gewann das Endspiel gegen SSV Hagen nach Elfmeterschießen mit 6:5 Toren. Der Frauenpokal ging an die SG Freiburg/Oerderquart. Die Kehdingerinnen besiegten TuS Güldenstern/Stade mit 3:0 Toren. Bei den "Alten Herren" setzte sich die SG Ottensen/Immenbeck mit 4:0 gegen Ahlerstedt/Ottendorf durch. Das Finale der beiden Kreis-Senioren-Kontrahenten, Buxtehuder SV und Deinster SV, endete mit einem 5:6 nach Achtmeterschießen für den SV.