Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Damit er nicht zu früh kommt"

Weiße Folienseite nach oben. Auf den Feldern in Kuhla bei Himmelpforten wird das Spargel-Wachstum verzögert. Dieser Spargel ist für die zweite Saisonhälfte vorgesehen

Spargel drei Wochen vor der Zeit / Bald Saison-Beginn / Erste Stangen schon gestochen

tp. Kuhla. Die ungewöhnlich milden Temperaturen der vergangenen Wochen haben den Spargelbauern in der Region einen großen zeitlichen Vorsprung beschert. Die Erntezeit steht kurz bevor. Im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt sei das Wachstum rund drei Wochen vor der Zeit, sagt Spargel-Bauer Otto von Gruben vom Gut Kuhla in der Samtgemeinde Oldendorf Himmelpforten.

Um den Gourmets über eine möglichst lange Zeitspanne die begehrten Genießer-Stangen anbieten zu können, baut der Betrieb Spargel auf zwei Schlägen an. In Sunde wächst unter drei Lagen Gewächshaus-Folie Spargel für die erste Erntephase heran, die wohl spätestens Anfang April beginnen wird. Dort haben Arbeiter vor wenigen Tagen bereits die ersten vereinzelten Stangen gestochen.

Auf den Feldern in Kuhla hingegen verzögert man absichtlich das Wachstum. Dort werden die Erd-Dämme mit der weißen, Wärme abweisenden Folienseite nach oben bespannt. In wenigen Wochen wird die Plane umgedreht und die schwarze Seite zeigt nach oben. Dann kann auch dort das Turbo-Wachstum beginnen.

Angesichts der Wetterprognosen müssen sich die Spargel-Liebhaber noch etwas gedulden. Für die kommenden Tage sind kalte Temperaturen vorhergesagt. Doch eines scheint gewiss: Wohl spätestens zu Ostern wird die Spargelsaison in vollem Gange sein.

Übrigens: Im extrem kalten Frühling 2013 begann die Spargelernte erst in der letzten-April-Woche.

• Über den Stand des Spargelwachstums informiert das Gut Kuhla Interessierte im Internet unter www.gutkuhla.de.