Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frischer gibt es Milch nicht

Tim Borchers (15) war die treibende Kraft für die Investition in den Milchautomaten (Foto: sb)

Familie Borchers aus Burweg bietet frische, naturbelassene Milch aus dem Automaten an

sb. Burweg. Aus Tim Borchers (15) wird bestimmt einmal ein guter Geschäftsmann. Der Sohn eines Landwirt-Ehepaars aus Burweg hat seine Eltern davon überzeugt, in einen Milchautomaten zu investieren. Seit April kann auf dem Betrieb an der Blauen Straße 7 rund um die Uhr naturbelassene Milch gezapft werden - gut gekühlt und ganz frisch vom selben Tag. Ein Liter kostet 1 Euro.

Die Idee für diesen besonderen Service hatte der Gymnasiast aus der Schule mitgebracht. "Im Erdkunde-Unterricht haben wir gelernt, was dem Verbraucher heute wichtig ist", erklärt Tim. "Dabei standen Regionalität und ökologische Produktion ganz oben." So kam der Jugendliche auf die Idee, den Milchviehbetrieb seiner Eltern um einen Frischmilch-Automaten zu erweitern. "Wir haben zuerst gezögert, denn solche Milchautomaten sind teuer", sagen die Eltern Heike und Olaf Borchers. Für sie ist das zusätzliche Angebot mehr eine Investition in die Öffentlichkeitsarbeit ihres Hofs. Rund 200 Kühe stehen bei den Borchers im Stall und täglich für mehrere Stunden auf der Weide. Hinzu kommt eine Biogasanlage mit einer Leistung von 75kW. "In die Biogasanlage kommen ausschließlich Gülle und Mist von unseren Kühen und keine nachwachsenden Rohstoffe wie Mais", betont Tim Borchers. "Denn Lebensmittel wollen wir bewusst nicht verheizen."

Stolz erklärt der Jugendliche die Funktion und Besonderheiten des Milchautomaten. Befüllt werden können sowohl Flaschen vor Ort (Kosten: 1 Euro pro Glasflasche, 50 Cent pro Plastikflasche) als auch jedes mitgebrachte Gefäß. Die Mindestabnahmemenge beträgt einen halben Liter. Zunächst werden Münzen oder ein Geldschein in das Gerät gesteckt. Dann wird mit der Start-Stopp-Taste soviel Milch abgefüllt, wie der Kunde möchte. Das Gerät errechnet die abgegebene Menge und gibt das Wechselgeld zurück.

Neben reiner Milch können am Automaten auch Milchmixgetränke erstellt werden. Es steht Pulver in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Vanille, Banane und Schoko bereit. "Das ist ideal für Radfahrer und andere Ausflügler", sagt Tim Borchers. Er glaubt u.a. an seine Geschäftsidee, weil der Milchautomat günstig gelegen ist - parallel zur Bundesstraße, direkt an beliebten Radwegen und in der Nähe der Burweger Eisdiele.