Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kaufmann aus Hammah plant den Ruhestand

Hermann Hintelmann in seinem Laden

Hermann Hintelmann will „Nah und Frisch“-Markt verkaufen

tp. Hammah. Kaufmann Hermann Hintelmann (60), der in Hammah den „Nah und Frisch“-Markt betreibt, will sich in den kommenden fünf Jahren aus dem Geschäftsleben zurückziehen und seinen Lebensmittelladen im Dorfzentrum verkaufen. Hermann Hintelmann, der das Geschäft gemeinsam mit seiner Ehefrau Angela (59) betreibt, nennt gesundheitliche Gründe und das fortschreitende Alter als Gründe für den Entschluss.

Da die beiden erwachsenen Kinder der Hintelmanns beruflich andere Wege eingeschlagen haben, gibt es in der Familie keinen Geschäftsnachfolger. Daher haben sich die Eheleute entschieden, die Immobilie an der Bahnhofstraße 47 zu veräußern. Laut Hermann Hintelmann gibt es zwei Interessenten, die an dem Standort aller Wahrscheinlichkeit nach auf Läden Verkaufsflächen zwischen 800 und 1.200 Quadratmetern würden.

Der jetzige Markt hat 320 Quadratmeter Verkaufsfläche. Zum einen sei sein Lieferant, die Bartels-Langness Handelsgesellschaft (Bela) aus Schleswig-Holstein, an ihn herangetreten. Bela betreibt u.a. die Famila-Märkte. Zum anderen habe der Edeka-Konzern bei Gemeindedirektor Holger Falcke angefragt. Entgegen anders lautender Gerüchte gebe es noch keine konkreten Ergebnisse. Alles sei offen, so Hintelmann.

Der Kaufmann ist zuversichtlich, dass auch in Zukunft die Lebensmittelversorgung in Hammah gesichert sein wird. Mit seinen rund 3.000 Einwohnern verspreche der wachsende Geest-Ort einen ausreichend großen Kundenstamm.