Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wir können endlich starten“

Noch ist das Ex-Edeka-Areal eine Baubrache. Für 10 Millionen Euro errichtet die "Residenz-Gruppe" dort nun ein Senioren-Zentrum

Senioren-Zentrum Oldendorf: Erdarbeiten haben begonnen / Apotheke zieht ein

tp. Oldendorf. Die "Residenz-Gruppe" aus Bremen hat am vergangenen Montag mit den Bauarbeiten für das neue Senioren-Zentrum in der Ortsmitte von Oldendorf begonnen. „Wir können endlich starten“, sagt Rolf Specht, geschäftsführender Gesellschafter der "Residenz-Gruppe".
Das Unternehmen hat vor wenigen Tagen die Baugenehmigung für das moderne Seniorenzentrum erhalten und nun mit den Erdarbeiten begonnen. Die Grundsteinlegung findet am Freitag, 9. August, statt.
Unterdessen hat die "Residenz-Gruppe" mit der Vermietung der Gewerbeflächen in der Wohn- und Pflegeanlage begonnen. „Wir freuen uns, dass nun eine Apotheke in die Räume einzieht“, sagt Rolf Specht. Des Weiteren wurde die Zahl der Pflegeplätze von 69 auf insgesamt 73 erhöht.
Das dreigeschossige Gebäude, das auf dem Ex-Edeka-Areal an der Hauptstraße entsteht, stellt vorwiegend Einzelzimmer zur Verfügung. Neben den Plätzen für pflegebedürftige Senioren errichtet die "Residenz-Gruppe" zwölf altengerechte Zwei-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von 53 bis 82 Quadratmetern, Balkon oder Terrasse. Die Senioren bekommen die Möglichkeit, Serviceleistungen wie Mittagessen und die Reinigung der Wohnung zu buchen.
Sowohl die Pflegeappartements als auch die seniorengerechten Wohnungen lassen sich als Kapitalanlage erwerben. Mehr als die Hälfte der Pflegeappartements wurden bereits verkauft. Lediglich zwei der altersgerechten Apartments, die sich zur Eigennutzung und zur Kapitalanlage eignen, sind noch zu haben.
• Die "Residenz-Gruppe" investiert rund 10 Millionen Euro in das neue Senioren-Zentrum.