Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alkohol und Drogen am Steuer

as. Maschen. Mit einem Fahrbahnteiler kollidierte ein 55-jähriger Seevetaler, der am späten Samstagabend mit seinem Fahrzeug auf der Horster Landstraße aus Ramelsloh in Richtung Maschen unterwegs war. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Fahrbahnteiler zusammen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten eine deutliche Alkoholisierung des Fahrers fest. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.
Ebenfalls am Samstagabend wurde in Marschacht in der Elbuferstraße ein VW-Fahrer kontrolliert. Der 18-jährige aus Drage stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und hatte zudem mehrere Klemmleisteneutel mit Betäubungsmitteln und weitere szenetypische Gegenstände im Auto dabei. Damit war seine Fahrt beendet, den Fahranfänger erwarten nun mehrere Strafverfahren.
Für Verwunderung bei der Polizeistreife sorgte ein 45-Jähriger in Halvesbostel, der am Ostersonntag um kurz nach Mitternacht mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine auf dem Heimweg war. Der Atemalkoholtest ergab 0,77 Promille. Der Mann darf sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten und muss neben einer Geldstrafe mit einem Fahrverbot rechnen.