Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr Emsen/Langenrehm: Die Einsatzdichte war normal

Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi (v. li.): gratulierte Joachim Borchardt, Hartmut Homann, Max Borchardt, Christopher Knedel und Tobias Böttcher (Foto: feuerwehr)
mi. Emsen/Langenrehm. Von einem normalen Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Emsen/Langenrehm berichtete Ortsbrandmeister Joachim Borchardt im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Insgesamt rückten die Retter zu 24 Einsätzen aus, darunter vier Brand- und 20 Hilfeleistungseinsätze . Dazu kamen zwölf Übungen auf Ortsebene sowie vier Zugübungen und vier Kreisbereitschaftsübungen. darüber hinaus war die Feuerwehr im Dorfleben auch für kulturelle Termine verantwortlich, hier nannte Borchardt das wieder einmal gut besuchte Osterfeuer oder das sehr gelungene Oktoberfest.
Nachwuchs ist bei der Feuerwehr Emsen/Langenrehm gerne gesehen, die aktive Feuerwehr zählt derzeit 32 Mitglieder, in der Jugendfeuerwehr engagieren sich sieben Jungen und Mädchen und die Alters- und Ehrenabteilung besteht aus sechs Mitgliedern.
- Wahlen: In ihren Ämter bestätigt wurden: Gerätewart Tobias Böttcher, dessen Stellvertreter Jens Posadowsky, Atemschutzwart Richard Otto-Ehlers, Sicherheitsbeauftragter Frank Oelkers, Zeugwart Christian Janssen und Kassenwart Ingo Knedel
- Ehrungen und Beförderungen. Für 40-jährigen aktiven Dienst wurde Hartmut Homann mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen von Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi ausgezeichnet.
Befördert wurden: Joachim Borchardt zum Brandmeister. Tobias Böttcher zum Oberlöschmeister, Max Borchardt zum Hauptfeuerwehrmann, und Christopher Knedel zum Feuerwehrmann.