Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gasaustritt nach Erdarbeiten in Tötensen

Die Feuerwehr wurde zu einem Gasaustritt in Tötensen-Westerhof gerufen (Foto: Feuerwehr)
bim. Tötensen. Zu einem Gasaustritt auf einer Baustelle auf einem Privatgrundstück in der Straße "Am Kassberg“ im Tötensener Ortsteil Westerhof wurden am Samstagmittag die Freiwillige Feuerwehr Tötensen sowie der Gerätewagen Gefahrgut der Feuerwehr Nenndorf durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert. Dort war eine Gasleitung bei Baggerarbeiten angebohrt worden, in dessen Folge es zu einem Gasaustritt kam. Mit hörbarem Zischen schoss das Gas aus der beschädigten Leitung. Dank kräftiger Windböen staute sich das Gas aber nicht in der Baugrube, auch rund um die Unglücksstelle war keine Gaskonzentration nachzuweisen. Zwei Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz vor und dichteten das Leck an der beschädigten Gasversorgungsleitung provisorisch ab. Im Anschluss gingen die Einsatzkräfte die gesamte Baugrube samt der Kellerräume mit Gasmessegeräten ab und suchten nach Gaskonzentrationen. Die Absuche unter der Einsatzleitung von Rosengartens Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi verlief negativ. Der Energieversorger schieberte die beschädigte Leitung schließlich ab, sodass der Einsatz für die Feuerwehr nach einer Stunde beendet war. Die beschädigte Leitung muss nun ausgebessert werden, die weiteren Ermittlungen hat die Polizei übernommen.