Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Opel-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Der Fahrer wurde bei diesem Verkehrsunfall am Samstag bei Vahrendorf schwer verletzt (Foto: Dennis Meyer)
bim. Vahrendorf. Ein Opel-Fahrer (37) wurde bei einem Unfall auf der Harburger Straße (K26) zwischen Vahrendorf und Sottorf am späten Samstagabend schwer verletzt. Der Mann war gegen 22 Uhr mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der Aufprall war dabei derart heftig, dass der Motorblock auf den Beifahrersitz geschoben wurde und das Fahrzeug sich förmlich um den Baum gewickelt hatte. Der Fahrer wurde durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und im Beinbereich schwerst verletzt.
Zur Rettung und Befreiung des Mannes wurden neben einem Rettungswagen der Johanniter Unfall-Hilfe und dem Notarzt des DRK auch die Freiwilligen Feuerwehren Vahrendorf/Sottorf, Ehestorf/Alvesen und der Rüstwagen der Feuerwehr Rade durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert. Noch an der Unfallstelle wurde der schwerst verletzte Autofahrer im Unfallfahrzeug intensivmedizinisch versorgt, danach aus dem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Vahrendorfs Ortsbrandmeister Lars Otten stellten derweil den Brandschutz sicher, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemitteln ab und leuchteten die Unfallstelle für die Ermittlungsarbeiten der Polizei weiträumig aus. Die K26 blieb für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Die Unfallursache ist noch unbekannt, die Polizei Seevetal hat die weiteren Ermittlungen übernommen.