Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vatertags-Einsätze am Brunsberg

as. Buchholz. Am Brunsberg in Buchholz herrschte der Ausnahmezustand: Hier war die Polizei am Vatertag mehrfach im Einsatz, bei Auseinandersetzungen wurden Beamte verletzt.
Am Nachmittag, gegen 15.30 Uhr, wurde die Polizei erstmalig gerufen. Mit fortschreitender Zeit nahm die aggressive Grundstimmung der rund 200 meist betrunkenen Besucher im Alter von circa 15 bis 20 Jahren zu, es kam mehrfach zu Beleidigungen und Körperverletzungen. Teilweise waren 24 Beamte am Brunsberg im Einsatz, um die Ruhe wieder herzustellen.
Gegen 20.15 Uhr fiel den Beamten ein etwa 20-jähriger Mann auf, der andere Personen anrempelte und so für eine Eskalation sorgte. Als die Polizisten den Portugiesen ansprachen, rannte er in Angriffshaltung auf die Beamten zu, die ihn unter Einsatz von Pfefferspray überwältigten. Sofort wurden die Beamten umringt und es wurde versucht, den 20-Jährigen aus der Gewahrsam zu befreien. Dabei erlitten zwei Beamte leichte Verletzungen. Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle nach Buchholz gebracht. Bei der Blutentnahme wehrte er sich so heftig, dass mehrere Beamte ihn fixieren mussten. Ein anderer 20-jähriger Buchholzer hatte Teile des Polizeieinsatzes mit seinem Smartphone gefilmt und ohne Genehmigung der aufgenommen Personen sofort über einen Social Media Dienst verbreitet.
Die Bilanz: drei Strafverfahren wegen Widerstands, vier wegen Beleidigung, zwei wegen Körperverletzung und drei wegen anderer Delikte.