Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auch ein Hundehasser in Nenndorf?

mi. Nenndorf. Nachdem in Seevetal am Maschener im Moor Hundehasser vergiftete Fleischbällchen ausgelegt hatten (das WOCHENBLATT berichtete), erreichte jetzt ein Hinweis die Redaktion, dass auch in Nenndorf in der Straße“ Auf dem Ast“ auf Höhe der Reitanlage Fleischbällchen präpariert mit Rattengift und Rasierklingen aufgetaucht sein könnten. Ein Leser berichtete es gäbe Gerüchte, dass bereits ein Pudel einem solch feigen Anschlag zum Opfer gefallen sei und bat das WOCHENBLATT, der Sache nachzugehen.
Eine Nachfrage bei der zuständigen Polizeidienststelle verlief allerdings negativ. Laut Sprecher Jan Krüger sind in Nenndorf in der jüngsten Zeit keine Vorkommnisse solcher Art gemeldet worden. Natürlich kann es aber sein, dass ein Betroffener die Polizei gar nicht informiert hat. Ebenfalls denkbar ist, dass jemand die Gerüchte nur verbreitet, um Hundebesitzer zu verunsichern. Das WOCHENBLATT bleibt an der Sache dran.