Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der neue Kreiskalender - Eine Fundgrube nicht nur für Heimatforscher

Das Redaktionsduo des neuen Kreiskalenders: Giesela und Dr. Rolf Wiese vom Freilichtmuseum am Kiekeberg (Foto: FLMK)
mi. Landkreis. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg stellten jetzt Giesela Wiese und Prof. Dr. Rolf Wiese vom Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg den neuen „Kreiskalender 2015“ der Öffentlichkeit vor. Der Förderverein ist erstmals verantwortlich für die Betreuung der seit 1935 jährlich erscheinenden Publikation. Bis 2014 wurde das Objekt vom Verlag Lühmanndruck, „Harburger Zeitungsgesellschaft“, herausgeben. Mit dem Ende der regionalen Tageszeitung Harburger Anzeigen und Nachrichten stellte auch der Verlag seine Tätigkeit ein. Der Landkreis übergab die Aufgabe an den Förderverein des Freilichtmuseums.
Der Schwerpunktthema des neuen Kreiskalenders sind die „Archive für den Landkreis Harburg“. „Die Leser finden dazu eine Vielzahl interessanter Beiträge vom Kreis- und Genossenschafts Archiv, über die Archive des Freilichtmuseums, bis hin zu kleinen Gemeindearchiven“, erklären Giesela und Dr. Rolf Wiese
Der Kalender stellt alle Institutionen in alphabetischer Reihenfolge vor. Dazu erhält der Leser einen Überblick zu den Sammelschwerpunkten der Einrichtungen sowie Informationen zu Ansprechpartnern und Öffnungszeiten. „Damit ist der Kreiskalender ein beinahe unverzichtbares Nachschlagewerk für Heimatforscher und regional historisch interessierte Leser“, sagt das Redaktionsteam.
Außerdem bietet der Kalender eine breite Palette regionalgeschichtlicher Themen.
Zum Beispiel ein Aufsatz von Werner Jobmann zum Thema „Hausschlachtung bei Lütten Lüüd in Meckelfeld“. Im Kulturteil des Kalenders würdigt Helmut Büttner das 50-jährige Bestehen des Heimat- und Museumsvereins Winsen.
Texte zu aktuellen Ereignissen wie der Landratswahl sowie Daten und Fakten zum Landkreis und seinen Gemeinden runden das Werk ab.
• Der Kreiskalender 2015 kostet 12,50 Euro. Er ist ab sofort im Buchhandel, im Freilichtmuseum am Kiekeberg und beim Redaktionsteam unter Tel. 040-79017640. E-Mail kreiskalender@kiekeberg.de erhältlich.