Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Wildpark Schwarze Berge bereitet sich auf den Winter vor

Während einige Tiere sich gemütlich einkuscheln, laufen die Wintervorbereitungen für die Tierpfleger auf Hochtouren (Foto: J. Mohr)
as. Vahrendorf. Draußen wird es langsam kalt und ungemütlich. Während sich Bär und Dachs gemütlich einkuscheln und zur Ruhe legen, laufen mit den ersten frostigen Temperaturen die Wintervorbereitungen im Wildpark Schwarze Berge auf Hochtouren. Die Jahres-Inventur steht an, Vorräte werden aufgefüllt und der Umzug vieler Wildpark-Bewohner beginnt. Die Störche, Enten und Meerschweinchen ziehen in die wetterfeste Kunsthandwerkerhalle, während die Reptilien auf dem Betriebshof überwintern. Die Außengehege werden mit Wärmelampen ausgestattet, zusätzlich werden die Stallanlagen jetzt vermehrt mit Heu und Stroh eingestreut. Das Heu hilft den Energieverbrauch der Tiere im Winter zu decken und das Stroh sorgt für eine isolierende Schicht auf dem kalten Boden.
Auch die insgesamt 50 Hektar große Parkanlage will winterfest gemacht werden. Die Stürme und Regenmassen der vergangenen Wochen sind an dem stark bewaldeten Wildpark nicht spurlos vorbeigezogen. Einige Zäune, Wege und Volieren wurden von umgestürzten Bäumen zerstört, zum Glück sind die Tiere verschont geblieben.
www.wildpark-schwarze-berge.de