Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Jagd ist seine Passion

Ein halbes Jahrhundert ist Peter Wilke (77), Immobilienverkäufer aus Emmelndorf, Mitglied des Deutschen Jagdschutzverbands. Jetzt wurde der passionierte Waidmann dafür mit einer Urkunde und der Ehrennadel in Silber bedacht. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und bedanke mich bei Kreisjägermeister Norbert Leben und beim Vorsitzenden der Kreisjägerschaft, Horst-Günter Jagau“, so Peter Wilke.
Zur Jagd kam Peter Wilke schon als Kind. Damals nahm der Großvater den achtjährigen Jungen mit auf die Pirsch, um für die in Kriegszeiten Not leidende Familie Wild zu schießen. Der Großvater brachte ihm bei, wie man Wild ausweidet und was beim Jagen zu beachten ist. Auch als Erwachsener ist Peter Wilke dem Waidwerk treu geblieben. Er legte die Jägerprüfung ab und ist seit 43 Jahren Mitpächter der Gemeindejagd Otter.
Während seiner 50-jährigen Mitgliedschaft im Jagdschutzverband hat sich Waidmann Peter Wilke immer auch um die Jungjäger bemüht. Mehr als 100 Nachwuchsjäger begleiteten ihn in seine Jagd bei Otter, um dort „das Waidwerk am Wild zu üben“, wie er sagt. „Die Praxis lernt man nur im Wald“, ist Peter Wilke überzeugt. Sehr am Herzen liegt ihm der Dialog zwischen Jägern und Nichtjägern. Das versuche er auch dem Waidmannsnachwuchs mit auf den Weg zu geben.
Besonders freut Peter Wilke, dass er auch seine Frau Vera- Maria für das Jagen begeistern konnte. Vor zehn Jahren legte sie ihre Jägerprüfung ab. Und heute fahren sie oft gemeinsam auf Jagdreisen.