Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein neues Domizil für die Wehr

Bürgermeister Dietmar Stadie (Mitte) mit Ortsbrandmeister Lars Otten (li.) und Gerd von Rönn (Förderverein) beim ersten Spatenstich (Foto: Andreas Wollmann)
mi. Vahrendorf/Sottorf. : Endlich geht es los: Rosengartens Gemeindebürgermeister Dietmar Stadie, Ortsbrandmeister Lars Otten und der Vorsitzende des Vereins der Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Vahrendorf/Sottorf, Gerd von Rönn setzten den symbolischen ersten Spatenstich Jetzt den Neubau eines Feuerwehr-Gerätehauses für die Wehren aus Vahrendorf und Sottorf auf dem Gelände am Ortsausgang von Vahrendorf in Richtung Sottorf. Bauherr des Projekts ist der Förderverein. Das ermöglicht der Wehr eigene Wünsche und Ideen einzubringen und umzusetzen. Der Förderverein garantiert der Gemeinde außerdem einen festen Finanzrahmen einzuhalten und gemeinsam mit der Wehr erhebliche Eigenleistungen zu erbringen. Die Notwendigkeit eines neuen Gerätehauses für die Brandschützer aus Vahrendorf/Sottorf war in der Gemeinde schon seit vielen Jahren bekannt. Allerdings zögerte sich der Bau immer wieder hinaus. Der Grund war laut Feuerwehrsprecher Matthias Köhlbrandt die schwierige Suche nach einem geeigneten Grundstück und eine lange Planungsphase.
Ziel für alle am Bau Beteiligten sei es jetzt, vor dem Wintereinbruch den Rohbau fertigzustellen, um schon im Winter mit dem Innenausbau weiterzumachen. Die Wehr selbst hat das Ziel, im Frühsommer kommenden Jahres in ihr neues Domizil einzuziehen.