Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Freundschaft die Grenzen überwindet

Für (v. li.): Eshter, Martina, Luca und Tom wurde aus dem Schüleraustausch im Rahmen des EU-Comenius Projekts eine echte Freundschaft zwischen Rom und Rosengarten
mi. Rosengarten.

Sie kennen sich erst seit elf Tagen und sind schon gute Freunde. Martina und Luca (beide 15) aus Rom und Esther (16) und Tom (17) aus Rosengarten im Landkreis Harburg. Die Schüler und ihre Schulen nehmen am Comenius- Programm der EU teil. Das Projekt soll den Schüleraustausch in der EU fördern.

Zunächst besuchten Esther und Tom die zwei Römer und ihre Familien, bei denen sie auch wohnten. Jetzt reisten Martina und Luca nach Rosengarten. „Ein wenig kannten wir uns schon vorher vom Internet her“, sagen die vier.
Doch trotz Internetfreundschaft, Vorurteile gab es dennoch. Die wurden aber schnell ausgeräumt: „Deutsche sind gar nicht so kalt, wie man sie immer darstellt“, sagt Luca. Begeistert waren er und Martina von Berlin. Dorthin unternahmen die vier einen Ausflug. „Berliner Mauer, Checkpoint Charlie: Berlin ist eine sehr geschichtsreiche Stadt“, sagt Luca. Aus dem Mund eines waschechten Römers ein Ritterschlag.
Doch es wurden auch Unterschiede deutlich. Esther und Tom waren erstaunt über den Zustand ihrer italienischen Partnerschule. Man merke schon, dass in Italien das Geld fehlt. „Uns in Deutschland geht es mit der EU sehr gut, wir müssen den anderen helfen“, findet Esther. Die Forderung, Italien solle die EU verlassen, sieht sie mit Sorge. Auch Luca hält nichts von einem EU-Austritt, wie ihn viele seiner Landsleute fordern. Eine Zukunft in Italien sieht er jedoch nicht wirklich: „Ich will gerne im Ausland arbeiten, bei uns gibt es wenig Chancen auf einen guten Job.“
Doch was auch wird, für das Quartett steht fest: „Wir wollen weiter in Kontakt bleiben - auch ohne EU-Programm.“ Römer und Rosengartner haben mehr gemeinsam als nur die Anfangsbuchstaben, sind die vier Schüler überzeugt. Derzeit sind sie übrigens wieder nach Rom unterwegs, um dort den gemeinsam die Schulferien zu verbringen. Und das ist doch jenseits von Währung und Wirtschaft der eigentliche europäische Gedanke: Eine Freundschaft, die Grenzen überwindet.