Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erstes Radar-Display in Betrieb genommen

Das erste Display steht am Ortseingang Tötensen von Dr. Tilmann Quensell (re.) an Bürgermeister Dirk Seidler übergeben (Foto: Gemeinde Rosengarten)

Firma Otto Dörner stiftet der Gemeinde vier Geschwindigkeitsanzeigen


ab. Rosengarten. Straßen an Ortseingängen, Schulen und Kindergärten sicherer machen sollen die vier von dem Unternehmen Otto Dörner gespendeten Radar-Displays im Wert von rund 8.500 Euro. Die erste Geschwindigkeitsanzeige übergab Dr. Tilmann Quensell (Foto, re.) von der Geschäftsführung der Firma kürzlich an Bürgermeister Dirk Seidler. Das Radar-Display steht an der Hamburger Straße (Kreisstraße 85), dem südlichen Ortseingang Tötensens.

Laut einer Untersuchung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft halten durchschnittlich 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer die vorgegebene Geschwindigkeit ein, wenn eine Geschwindigkeitsanzeige vorhanden ist. Insbesondere zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer reduzieren ihre Geschwindigkeit von 1,8 bis 4,2 km/h. Außerdem wecke eine dynamische Anzeige die Aufmerksamkeit des Fahrers und biete eine individuelle Rückmeldung, heißt es. Ganz objektiv werden Anwohner so über die jeweilige Fahrgeschwindigkeit informiert.