Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fast 2.000 Euro gespendet

Bei der Scheckübergabe an die Gemeinde: Die Herrenmannschaft des TuS Nenndorf spendet 500 Euro für die Brandopfer aus Eckel

TuS Nenndorf und SC Klecken veranstalteten Benefiz-Turniere für Brandopfer

b>bs. Rosengarten. Die Brandkatastrophe in Eckel bei Rosengarten, bei der im vergangenen Dezember zwei Kinder (2 und 11 Jahre) ums Leben kamen, schockiert bis heute. Die Spieler des TuS Nenndorf wollten jetzt helfen. "Unser heutiges Fußballturnier, das vom Malermeisterbetrieb Matuszczak gesponsert wird, veranstalten wir für die Hinterbliebenen und spenden den Erlös in Höhe von 500 Euro", erklärte Trainer Klaus-Peter Schubert vom TuS Nenndorf am Samstag bei der Scheckübergabe an Bürgermeister Dietmar Stadie als Vertreter der Gemeinde.
Zeitgleich zum Fußballturnier in Nenndorf hatte auch die Tischtennisabteilung des Sportclubs (SC) Klecken ein Benefiz-Turnier auf die Beine gestellt. Hier kamen mit Spenden und Verkauf insgesamt 1.420 Euro zusammen. "Drei der Jungen aus der betroffenen Familie waren auch in unserem Verein aktiv. Es liegt uns sehr am Herzen, die Familie zu unterstützen", sagte Stefan Dude, Leiter der Tischtennissparte beim SC Klecken.
Beim TuS Nenndorf sind weitere Aktivitäten zugunsten der Brandopfer geplant. "Im Februar veranstaltet der Verein ein Freundschaftsspiel. Auch dieser Erlös soll den Hinterbliebenen zukommen", kündigte Klaus-Peter Schubert an.
Auf den Spendenkonten, die jeweils vom Schulverein der Grundschule Klecken und der Gemeinde Rosengarten eingerichtet wurden, ist bislang eine Summe von insgesamt rund 15.000 Euro eingegangen.
•Spendenkonten: Schulverein Klecken, Konto 40 82 99 001, Volksbank Lüneburger Heide, BLZ 24060300 oder Gemeinde Rosengarten, Sparkasse Harburg-Buxtehude, BLZ 20750000, Konto 500 16 98.