Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinde Rosengarten: Sportprojekt "Kids in Bewegung" ist etabliert

Der Zulauf in den regionalen Tischtennisvereinen ist dem Projekt von Andrea Peters (Foto, Mitte), „Kids in Bewegung“, zu verdanken (Foto: Andrea Peters)

Sportwissenschaftlerin Andrea Peters hat „Kids in Bewegung“ entwickelt und zieht positives Resumée


ab. Rosengarten. ab. Rosengarten. Bewegungsmangel entgegenwirken, Kindern und Jugendlichen eine sportliche Perspektive bieten, Sportvereine, Schulen und Kitas in einem Netzwerk miteinander verbinden: Diese Ziele hat
Andrea Peters mit ihrem selbst entwickelten Sportprojekt „Kids in Bewegung“ in der Gemeinde Rosengarten verfolgt. Am 1. Mai wird das Projekt nun fünf Jahre alt, und die Sportwissenschaftlerin kann ein beachtliches Resumée ziehen.

„Unser breites Sportangebot hat Früchte getragen“, sagt sie. „In einigen Sparten gab es durch die Kooperation von Schulen und Vereinen einen erfreulich hohen Zuwachs.“ Dazu gehöre z.B. Tischtennis, das inzwischen viel häufiger gespielt werde, als zuvor. Einen erkennbaren Zulauf habe es u.a. auch im Kinderturnbereich gegeben, so Peters. „Vereine, Schulen und Kitas mussten dringend enger zusammenarbeiten und etwas gegen den zunehmenden Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen unternehmen. So kam mir der Gedanke, „Kids in Bewegung“ ins Leben zu rufen.“

Bei der Gemeinde war Andrea Peters damals mit ihrer Idee auf offene Ohren gestoßen, das Sportangebot wurde von Anfang an gut genutzt. „In erster Linie wollen wir Kinder für Sport und Bewegung begeistern: Mit einem attraktiven, kostengünstigen Sportangebot möchten wir auch antriebslose, bewegungsschwache und adipöse Kinder und Jugendliche ansprechen und motivieren“, erklärt sie. Eine weitere Zielgruppe wären Mädchen ab ca. zwölf Jahren, die zunehmend aus den Statistiken der Sportvereine verschwinden.

Mit verschiedenen Sportevents wie der „Sportnacht“, Projekten wie die Kita-Sporttage und einem gut funktionierendem Netzwerk wird „Kids in Bewegung“ erfolgreich umgesetzt. Andrea Peters ist die Macherin, die das Netzwerk am Leben hält.

Als nächstes möchte sie das Angebot auf therapeutische Projekte wie beispielsweise „Richtig Fit - Kinderleicht“ ausweiten. In Buchholz wird das Programm, das übergewichtigen Kindern zu Spaß an Bewegung und zu einem gesunden Gewicht verhilft, bereits angeboten. Doch dazu, so die Sportwissenschaftlerin, müssten Eltern einen Handlungsbedarf erkennen und akzeptieren, dass es Angebote gibt, die ihren Kindern weiterhelfen.

„Ich freue mich über jeden, der durch unser Projekt Spaß an Sport und Bewegung bekommt. Schön wäre, wenn wir noch mehr junge Menschen erreichen könnten“, sagt sie. Um das voranzutreiben, hat Andrea Peters gemeinsam mit Alina Kibbel vom Bündnis für Familie das bestehende Angebot erweitert: Vom 23. Mai bis zum 5. Juni sollen erstmalig Familiensportwochen stattfinden, die am letzten Tag mit einem großen Familienspielfest enden.

• Weitere Informationen zu „Kids in Bewegung“ gibt es bei Andrea Peters unter der Telefonnummer 04108 - 7989. Mehr zum Familienspielfest in einer der kommenden WOCHENBLATT-Ausgaben.