Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreiskämmerer, Schatzmeister und Chronist in einer Person

Peter Dederke; Schatzmeister und Schriftführer des Fördervereins (Foto: Konrad Leonhardt)
(nw). Im Rahmen einer kleinen Serie stellt Konrad Leonhardt, Mitglied des Fördervereins-Vorstandes, im WOCHENBLATT Menschen vor, die beispielhaft für Aktivitäten des Fördervereins des Freilichtmuseums am Kiekeberg stehen. Heute: Peter Dederke (64).
Peter Dederke zählt zu den frühen Mitgliedern des Fördervereins. Bereits ein Jahr nach dessen Gründung wurde er Mitglied. Fünf Jahre später wählte ihn die Mitgliederversammlung zum Schatzmeister und Schriftführer in den Vereinsvorstand - und das ist er heute noch nach 18 Jahren.
Seine Aufgaben bestehen in der gesamten Verwaltung des Finanzwesens des Vereins, der damit verbundenen Buchhaltung sowie des Jahresabschlusses unter Berücksichtigung des Vereins- und Wirtschaftsrechtes. Beeindruckend ist, dass Peter Dederkes wirklich zu jeder Zeit Auskunft geben kann über die Finanzsituation des Vereins so wie auch über einzelne Projekte. Das alles lässt sich nur mit speziellen Datenverarbeitungsprogrammen und einer angestellten Buchhalterin bewältigen. Trotzdem schätzt Peter Dederke den Umfang seiner ehrenamtlichen Arbeit im Jahresschnitt auf rund 10 Stunden pro Woche.
Er ist in Pattensen geboren und lebt heute noch mit seiner Frau dort. Ihre zwei Kinder haben das Haus schon verlassen. Hauptberuflich ist er Kreiskämmerer des Landkreises und träumt schon vom „Ruhestand“ im kommenden Jahr. Dann will er die Erforschung der Heimatgeschichte Pattensens weiter vertiefen und sein ehrenamtliches Engagement im Förderverein Kiekeberg und den Ortsvereinen fortführen.