Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreiskalender 2018 erhältlich / Schwerpunkt: Kirchen und Religion

Giesela und Rolf Wiese präsentieren den Kreiskalender 2018
as. Ehestorf. Lesenwerte Beiträge zu Kultur und Geschichte der Region, Buchbesprechungen und Informationen des Landkreises Harburg finden sich auch im Kreiskalender 2018. Das Jahrbuch für den Landkreis Harburg wurde jetzt von Giesela und Prof. Dr. Rolf Wiese im Freilichtmuseum am Kiekeberg vorgestellt. Vier Beiträge gehen im neuen Kreiskalender im Schwerpunktthema „Kirchen- und Glaubensgemeinschaften in der Nachkriegszeit im Landkreis Harburg“ auf die besondere Situation der evangelischen, katholischen und jüdischen Gemeinden im Landkreis ein. Bis vor dem Zweiten Weltkrieg war der Landkreis Harburg weitestgehend evangelisch geprägt, erst durch die Flüchtlinge und Vertriebenen aus den Ostgebieten erfuhr der katholische Glauben ein Erstarken. Nach Flucht und Vertreibung war es für diese Menschen enorm wichtig, eine Heimat auch für ihren Glauben zu finden. „Die evangelische Kirche hat nicht nur die Flüchtlinge, sondern auch die katholische Kirche in der Nachkriegszeit sehr unterstützt“, erzählte Rolf Wiese.
Des Weiteren im Kalender enthalten: Hermann Dieck berichtet in der Rubrik „Plattdeutsches“ über die Nachkriegszeit der St. Johannis-Kirche in Salzhausen. Auch in der Rubrik „Regionalgeschichte“ wird das Thema „Kirche“ aufgegriffen. Hartmut Blecken befasst sich z.B. mit dem Aberglauben in der Landbevölkerung. Weitere Texte befassen sich u.a. mit der „Geschichte der Gartenanlage der Kunststätte Bossard“, den „Langobarden auf dem Trelder Berg“ oder den Vorgängerbauten der Karoxbosteler Wassermühle. In seinem Beitrag „Ein Glücksfall für die Kultur im Landkreis Harburg“ würdigt Landrat Rainer Rempe das jahrzehntelange Wirken von Prof. Dr. Rolf Wiese, dem ehemaligen Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg.
• Der Kreiskalender erscheint bereits seit 1935, seit 1985 betreuen Giesela und Rolf Wiese den Kalender redaktionell. Seit drei Jahren verlegen und vertreiben Giesela und Rolf Wiese unter dem Dach des Fördervereins des Freilichtmuseums am Kiekeberg den Kreiskalender im Auftrag des Landkreises Harburg. Dieses Jahr erscheint der Kreiskalender in einer Auflage von 3.625 Stück und ist ab sofort erhältlich in Buchhandlungen in Hittfeld, Salzhausen, Neu Wulmstorf, Buchholz, Hollenstedt, Tostedt, Hanstedt, Winsen, Stelle, Maschen und Jesteburg und im Museumsladen des Freilichtmuseums am Kiekeberg sowie telefonisch unter 040-79017621 oder online auf www.kiekeberg-museum.de/museumsladen.
Der Kreiskalender hat 208 Seiten und kostet 13 Euro. ISBN: 978-3-935096-62-1.