Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Künstler Jens Böttcher: Mit neuen Werken auf Sinnsuche

Ein vielfältiger Künstler: Jens Böttcher aus Rosengarten (Foto: privat)

Jens Böttcher (49) mit neuer CD und neuem Buch


ab. Rosengarten. Jens Böttcher is back: Mit seinen ersten Werken machte sich der Künstler aus Rosengarten bereits einen Namen, jetzt wurden das vierte Buch und das fünfte Solo-Album des Schriftstellers und Singer-/Songwriters veröffentlicht. „Sinnsuche ist in meinen Werken das große Thema“, sagt der Künstler. „Dabei geht es unter anderem um den Glauben.“

In seinem jüngsten Buch „Herr Sturm und die Farbe des Windes“ hangelt sich die Hauptfigur Herr Sturm lust- und antriebslos durchs Leben, bis er auf eine geheimnisvolle Zeitungsannonce trifft. Darin geht es um einen undurchsichtigen Auftrag, bei dem Herr Sturm zwölf Menschen interviewen und über ihren Glauben schreiben soll.

Mit seinem fünften Solo-Album „V: Unsterblich“ knüpft Böttcher musikalisch mit einer Mischung aus Pop und Folk an das Vorgängeralbum „IV: Revolution“ an. Auch darin begibt sich der Künstler auf die Suche nach dem Sinn des Lebens.
Der im August 1966 in Hamburg geborene Böttcher produzierte u.a. bereits Jingles und Comedy-Sendungen für Radiosender wie den WDR4 und NJoy, sprach selbst einige Figuren seiner Stücke, komponierte und textete für verschiedene TV-Formate Musik und Musicals. Seit dem Jahr 2001 beschäftigt er sich verstärkt mit dem christlichen Glauben, um den es sich auch in seinen Werken dreht.

• Am Samstag, 21. Mai, um 18.30 Uhr tritt Jens Böttcher gemeinsam mit dem „Orchester des himmlischen Friedens“ in der Lutherkirche in Neu Wulmstorf bei einem Benefizkonzert für das Flüchtlings-Netzwerk „Willkommen in Neu Wulmstorf“ auf.

• Infos: www.boettchercom.de.