Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit 3,6 PS durch den Schlamm gewühlt

Uwe Stolle (Mitte) setzte sich in Emsen gegen seine Konkurrenten durch

25 Jahre Duo-Rennen in Emsen / Veranstalter zufrieden

os. Emsen. Noch am Morgen war wegen der starken Regenfälle nicht sicher, ob das beliebte Duo-Rennen in Emsen wie geplant stattfinden konnte. Dann aber gab Organisator Thies van Gunst grünes Licht, und die Teilnehmer konnten ihre 3,6 PS starken Dreiräder aus DDR-Produktion starten. Die Zuschauer sahen spannende Rennen, wobei immer die Frage war, ob das als Krankenfahrstuhl konzipierte Fahrzeug die fünf Runden durchhält. Am besten mit der schlammigen Strecke kam Uwe Stolle aus Wunstorf zurecht, der sich nach drei Vorläufen und dem Halbfinale im Endlauf durchsetzte. Zweiter wurde Arne Homann, Vorsitzender des Duo-Clubs Emsen, vor Martin Pfaffenbach (Iddensen).
In den Rennpausen versuchten sich viele Gäste am Schießen mit dem Blasrohr, das der Schützenverein Emsen anbot. Es war gar nicht so leicht, die kleinen Holzpfeile mit dem richtigen Druck in Richtung Scheiben zu schießen. Der Erlös des Duo-Rennens fließt in die Jugendarbeit der Rosengarten-Gemeinde.