Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Molly“ sorgt für Zweisamkeit im Elchgehege

Molly in ihrem Gehege im Wildpark, das sie sich mit Snorre (hinten) teilt (Foto: Wildpark Schwarze Berge)
mi. Vahrendorf. Noch etwas schüchtern stakst die 14 Monate alte Elchkuh Molly durch ihre neue Heimat, das 14.000 Quadratmeter große Waldgehege im Wildpark Schwarze Berge. Molly soll mit ihre langen Beinen und braunen Augen Elchbulle Snörre den Kopf verdrehen, damit es bald neuen Elbnachwuchs gibt. In der Eingewöhnungszeit wird sich das Wildparkpersonal um Tierpflegerin Nele Oesterreich ganz besonders um Molly kümmern. Übrigens: in freier Wildbahn findet man
Elche außer in Schweden, Norwegen, Finnland sowie Teilen Polens und Russlands auch wieder vermehrt in Deutschland.
Der Wildpark ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Infos unter www.wildpark-schwarze-berge.de.