Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nenndorfer Weihnachtsmarkt: Rund 8.000 Besucher genossen die stimmungsvolle Atmosphäre

Angela Döbler-Meyer und Enkel Jesper schauen sich den Märchenwald an
as. Nenndorf. „Der Nenndorfer Weihnachtsmarkt ist nicht so kommerziell wie andere Märkte. Hier gibt es noch viel Kunsthandwerk und die Atmosphäre ist richtig weihnachtlich - genau wie es sein soll“, sagen Joshua und seine Eltern Lennard und Anja Jackson aus Leversen bei ihrem Besuch des Weihnachtsmarktes, der am vergangenen Wochenende vor und im Rathaus stattfand. Die handverlesenen Kunsthandwerker lockten mit ihren Seifen, hochwertigen Deko-Artikeln und Schmuck rund 8.000 Besucher auf den Markt. „Für uns ist es ein echtes Highlight, dass man hier den Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen kann“, sagt Lennard Jackson. Er und seine Familie verfolgten interessiert, wie Tischler Joachim Butt kleine Tannenbäume aus Rattanholz herstellte.
Ein Highlight war für viele Familien ein Besuch des liebevoll von der Firma Steffen Heuer Garten- und Landschaftsbau gestalteten Märchenwaldes. Die in Handarbeit angefertigten Figuren, die Szenen aus Grimms Märchen darstellen, werden seit mehr als zwanzig Jahren von Andrej Sowinski aus Niederschlesien geschnitzt. Nicht minder begeistert waren die Kinder vom Weihnachtsmann, der sie am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt besuchte.
„Der Nenndorfer Weihnachtsmarkt ist einzigartig“, sagt Bernd Krüger stolz. 67 freiwillige Helfer und zahlreiche Unternehmen aus der Umgebung sorgen dafür, dass der Weihnachtsmarkt seit 25 Jahren ein Erfolg ist. „So treue Unterstützung, wie wir sie hier erfahren, gibt es sonst nirgends“, ist sich Bernd Krüger sicher. Anlässlich des Jubiläums haben sich die Weihnachtsmarktorganisatoren eine tolle Überraschung einfallen lassen: Am Samstagabend sorgte ein Höhenfeuerwerk über dem Weihnachtsmarkt für leuchtende Akzente.