Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Offene Jugendarbeit in Rosengarten mit neuem Programm

Das Team der offenen Jugendarbeit (v. li.): Simon Kiel (FSJler), Sandra Hagelberg und Olaf Schröder (beide Sozialpädagogen)
mi. Rosengarten.

Die offene Jugendarbeit in Rosengarten richtet ihre Angebote neu aus. Ab Mai soll der Schwerpunkt der Arbeit verstärkt auf Gruppenangeboten liegen. Abstriche gibt es dafür bei der sogenannten offenen Arbeit.

Die Neuausrichtung ist das Ergebnis eines Planungs- und Evalutionsprojekts, an dem Jugendliche, Jugendhilfeträger und die Politik mitwirken. „Wir haben festgestellt, dass unsere Arbeit nicht mehr die Bedürfnisse der Jugendlichen widerspiegelt, darauf wollen wir mit dem neuen Konzept reagieren“, erklärt Jugendpfleger Olaf Schröder.
So sei zum Beispiel die Teilnahme am sogenannten „Offenen Treff“ seit Jahren rückläufig. „Die Jugendlichen treffen sich heute eher zu Hause als bei uns im youZ“, erklärt Schröder. Eine große Nachfrage bestünde aber nach youZ-Angeboten mit festem Programm wie der Gruppen- und Projektarbeit, Partys und Ausflügen.
Und das sind die wichtigsten Änderungen im Überblick
• In den Jugendzentren in Vahrendorf und Klecken gibt es in Zukunft nur noch Gruppenangebote.
• „Offener Treff“ findet nur noch im youZ Nenndorf statt. Dafür ist dort jetzt auch montags geöffnet (Mo-Fr 15.50 bis 18.30 Uhr).
• Donnerstags dürfen jetzt auch schon Kinder ab der vierten Klasse das youZ Nenndorf besuchen.
• Jeden 1. Sonntag im Monat ist das youZ Nenndorf geöffnet (15.30 bis 18.30 Uhr).
• Im youZ Klecken findet immer dienstags ein Zirkusprojekt statt (16 bis 18 Uhr).