Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtfest im Russweg - Pflegeheimbau schreitet voran

Beim Richtfest: Henrik Lorenz (formart), Kaspar Pfister (BeneVit) und Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler
mi. Nenndorf. Die Vorabstimmungen zwischen Investor, Gemeinde, Betreiber und Landkreis zogen sich hin, umso schneller geht nun der Bau vonstatten: Sechs Monate sind seit dem ersten Spatenstich vergangen, jetzt feierten die Gemeinde Rosengarten und Investor
„formart“ das Richtfest für das Pflegeheim sowie die seniorengerechten Wohnungen im Russweg in Nenndorf.
Henrik Lorenz, Projektentwickler für Seniorenimmobilien bei „formart“, dankte in seiner Rede allen an dem Projekt Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Lorenz: „Mit der Verbindung von Service-Wohnen und Pflegeheim möchten wir unseren Kunden eine zuverlässige und individuelle Möglichkeit für ein langes Leben in gewohnter Umgebung bieten.“
Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler hob die Bedeutung von seniorengerechtem Wohnraum für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde hervor. Der demographische Wandel mache auch vor Rosengarten nicht Halt, schon jetzt machten die 50- bis 60-Jährigen 22 Prozent der Gemeindebevölkerung aus. Dirk Seider: „Das zeigt uns, wie wichtig gute Konzepte für seniorengerechtes Wohnen sind.“ Im Zuge seiner Rede bedankte sich der Bürgermeister auch bei seinem Vorgänger Dietmar Stadie, der das Projekt angestoßen hatte.
In Nenndorf am Russweg entstehen 22 barrierefreie Eigentumswohnungen und ein Pflegeheim nach dem Hausgemeinschaftskonzept für 82 Bewohner. Betrieben werden Wohnungen und Pflegeheim später vom Pflegedienstleister BeneVit. Das Unternehmen betreut insgesamt 22 Pflegeheime in ganz Deutschland.