Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tipps für einen sicheren Schulweg

Bevor Kinder allein zur Schule gehen, sollten Eltern den Weg mit ihnen üben (Foto: Fotolia Sabine Huerdler)
mi. Landkreis. Der heutige Samstag ist für ca. 69.000 Kinder in Niedersachsen ein ganz besonderer Tag: Sie werden eingeschult. Damit auf dem Weg zur Schule alles glatt läuft, sollten Eltern einige Vorsichtsmaßnahmen befolgen, gleiches gilt für Autofahrer.
• Eltern sollten den Schulweg mit ihren Kinder vorher abgehen und das richtige Verhalten an Gefahrenpunkten wie beispielsweise Kreuzungen üben.
• Im Auto müssen Kinder auf geeigneten Kindersitzen angeschnallt werden.
• Beim Ein- und Aussteigen besser nicht direkt vor der Schule halten, sondern einen Parkplatz in der Nähe suchen und dann das Kind zu Fuß zur Schule begleiten.
• Kinder sollten immer auf der Gehwegseite aussteigen .
• Beim Öffnen der Autotüren auf Radfahrer achten.
• Schulanfänger sollten noch nicht alleine mit dem Rad zur Schule fahren. Erst ab der 3. oder 4. Klasse haben Kinder die nötige Verkehrsreife dafür erlangt.
• Um gut sichtbar zu sein, sollten Kinder Reflektoren und helle Kleidung tragen.
• Bei Schulbus-Haltestellen gilt: Nähert sich der Bus mit Warnblinker der Haltestelle, darf er nicht überholt werden.
• An einem haltenden Schulbus ohne Warnblinkanlage darf nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigefahren werden.
Um den Schulweg möglichst sicher zu machen, werden Polizei und Ordnungsbehörden verstärkt Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen und an Bushaltestellen durchführen. Außerdem werden Beamte Stichprobenartig überprüfen, ob ordnungsgemäß Kindersitze verwendet werden.
• Weitere Informationen rund um das Thema sicherer Schulweg gibt es im Internet unter www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de