Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verein Postkutsche will sich in der Jugendarbeit einbringen

Die Hasengruppe des Kindergartens Klecken verbrachte ihre „Indianerwoche“ im „Olen Försterhuus“ (Foto: oh)
mi. Klecken. Der Verein Postkutsche Lüneburger Heide, der „Dat Ole Fösterhuus“ in Klecken betreibt, will sich in Zukunft auch in der Jugendarbeit engagieren. Erstmals gibt es in diesem Jahr im Olen Fösterhuus ein Ferienprogramm für Kinder.
In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Eckel sind verschiedenste Aktionen geplant. Das Programm soll Ende Juli starten und wird dann im WOCHENBLATT vorgestellt. „Wir wollen damit auch Kindern, die Zuhause bleiben müssen, ein tolles Ferienerlebnis bieten“, sagt Marco Stöver, der im Vorstand beider Vereine aktiv ist. Für Kinder gebe es in „Dat Ole Fösterhuus“ viele tolle Möglichkeiten.
Pädagogisch begleitet wird das Programm von Wildnis-Pädagoge Marcus Päsch. Bei ihm können die Kinder viele tolle Sachen lernen, zum Beispiel wie man ohne Feuerzeug ein Lagerfeuer macht oder einen Unterstand im Wald baut
Als erste Gäste begrüßte der Verein schon vor dem Start des Ferienprogramms die 23 Kinder der Hasengruppe des AWO-Kindergarten Klecken, die im Försterhaus ihre „Indianerwoche“ verbrachte.