Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volksbankschießen: Tötensen-Westerhof und Trelde siegreich

Jubel bei den Schützen aus Eckel (vorn) und Tötensen-Westerhof (hintere Reihe) sowie Hartmut Stehr (li.) und Karl-Heinz Volgmann (re., beide Volksbank) (Foto: Volksbank Lüneburger Heide)
(as). Die Schützenvereine Tötensen-Westerhof und Trelde haben das Volksbank-Schießen für sich entschieden.
In Vahrendorf traten 13 Vereine aus dem Bereich Rosengarten/Neu Wulmstorf gegeneinander an, in Trelde elf Vereine aus dem Raum Buchholz und Umgebung.
Die Trelder Schützen setzten sich an die Spitze und verwiesen die Teams aus Heidenau und Dibbersen-Dangersen auf die Plätze 2 und 3. Das beste Einzelergebnis erzielte Rainer Brach, Vizepräsident des SV Trelde.
In Vahrendorf jubelten sowohl die Schützen aus Eckel als auch die aus Tötensen-Westerhof. Die Schützen aus Tötensen setzten sich vor Eckel (Platz zwei) und Neu Wulmstorf (Platz 3) an die Spitze - der erste Preis, ein Luftgewehr, ging aber nach Eckel, da die Tötensener Schützen bereits 2014 ein Gewehr gewonnen hatten und deshalb gesperrt waren. Triumph für die Gastgeber: Sie stellten mit Lars Meyer den besten Einzelschützen.